Blogger-Interview 12: Sasibella

von Anja Kohlgraf

Magst Du etwas zu Deiner Person sagen?

Hallo ihr Lieben. Ich heiße Sandy und lebe mit Mann und 3 Kindern in der Nähe von Hamburg. Beruflich bin ich Erzieherin und Fachkraft für Kleinkindpädagogik und arbeite halbtags in einer Krippe. Neben meiner Liebe zum kochen und backen, bin ich auch ein Serien Junkie und warte gerade sehnsüchtig auf die neue Staffel von Outlander.

Blogger-Interview 12

Seit wann bloggst Du und wie kam es dazu?

Ich blogge schon fast 10 Jahre, seit Januar 2009, auf Sasibella. Ich war schon immer sehr kreativ und habe viel gebastelt. Damals war ich aktiv in einem Bastelforum, in dem nach und nach jeder einen Blog eröffnet hat. Das wollte ich auch und so habe ich angefangen meine Bastelwerke auf meinem eigenen Blog zu präsentieren. Ich habe gestempelt, Karten gebastelt, Scrapbooking ausprobiert und viel mit Papier gestaltet. Die Werke findet ihr auch heute noch auf dem Blog. Als ich 2011 wieder in meinen Beruf eingestiegen bin, war die Zeit zum basteln plötzlich knapp. Gekocht und gebacken wurde bei uns aber schon immer viel. Und so wandelte der Blog sich nach und nach zu einem Foodblog. Der Blogname ist übrigens
aus dem Namen meiner Tochter entstanden, die Saskia Isabel heißt.

Blogger-Interview 12

Über was bloggst du?

Mein Hauptthema ist zu 90% Food und zu 10% Kinder-Geburtstagsparty Ideen. Ich bin in einer großen Familie aufgewachsen, in der schon immer viel gekocht und gebacken wurde. Viel habe ich mir bei meiner Oma abgeschaut. Ich liebe es neue Gerichte und Lebensmittel auszuprobieren und bin für „fast“ alles offen. Ein fester Bestandteil des Blogs ist „Mein Frühstücksglück“ mit vielen Frühstücksideen. Ihr findet bei mir einen bunten Mix mit allem was uns schmeckt. Neben gesunder und schneller Küche , gibt es aber auch Rezepte für feine Torten und Kuchen, sowie ein wenig Glutenfrei bzw. Kohlenhydratarm. (Meine Mutter hat Zöliakie und meine Tochter muss seit kurzem kohlenhydratarm essen.)

Außerdem liebe ich es die Geburtstagsfeiern meiner Kinder zu gestalten. Es gibt bei uns immer eine Mottoparty, die ich mit viel Liebe zum Detail vorbereite. Da meine Jungs mit fast 15 und fast 19 allerdings aus dem Mottoparty-Alter raus sind, gibt es nur noch Mädchencontent.

 

Dein liebster eigener Blogbeitrag, an dem Dein Herz hängt?

Darf ich 2 nennen? Der erste ist das Rezept zum Mohnstollen meiner Oma. Ich hatte eine extrem starke Bindung zu meiner Oma. Sie ist mit fast 92 Jahren im Oktober 2016 verstorben und fehlt mir noch heute jeden Tag. Selbst mit 90 Jahren hat sie noch zu Weihnachten ihren schlesischen Mohnstollen gebacken. Ohne diesen Stollen ist bei uns kein Weihnachten. Er gehört dazu wie Weihnachtsbaum, Gans und Geschenke. Heute backe ich den Stollen an Weihnachten für die ganze Familie und schicke ihn gut verpackt durch ganz Deutschland. Dieses Rezept liegt mir unglaublich am Herzen.

Blogger-Interview 12

Der 2. Beitrag ist der Dino-Geburtstag /Jurassic Park Party von meinem Mittleren. Es war das 1. Mal das ich so einen aufwändigen Kindergeburtstag gestaltet habe. Die Kinder waren so begeistert, aufgeregt und mit soviel Spaß dabei, das sich die ganze Arbeit 100fach entlohnt hat. Mein Sohn hatte soviel Glück in den Augen und hat sich ständig bedankt. Es war wunderschön.

Wenn Du nicht bloggst: Womit verbringst Du gerne Deine Zeit?

Bloggen nimmt ja extrem viel Zeit in Anspruch. Neben Recherche für neue Rezepte, kochen/backen, fotografieren, Foto-Bearbeitung und Beiträge schreiben, sind da noch Blogpflege, Promotion und Social Media. Außerdem muss man immer up to Date mit den Gesetzesvorlagen sein. Momentan ist es ja sehr schwer für uns Blogger durch die DSGVO und die verschärften Werbekennzeichnungen. Da geht wirklich viel Zeit für drauf. Die meiste blogfreie Zeit verbringe ich natürlich mit meiner Familie. Da die Jungs jetzt ihre eigenen Wege gehen, bin ich meistens mit meiner Tochter unterwegs. Außerdem bin ich wie gesagt eine Serienjunkie und schaue jeden Abend mindestens 1 Folge. Mein Balkon ist im Sommer meine kleine Oase und wird gehegt und gepflegt.

Blogger-Interview 12

Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich glaube einsame Insel ist nichts für mich, ich bin sehr gesellig und habe noch nie in meinem Leben alleine gewohnt. Da ich ein Muttertier bin würde ich wohl meine 3 Kinder mitnehmen.

Social Media–was bedeutet das für Dich?

Social Media bedeutet für mich Kontakt zu Freunden und Gleichgesinnten. Auch wenn sie nicht um die Ecke wohnen, ist man immer in Verbindung. Ich habe über Social Media so viele liebe Bloggerfreunde gefunden, Menschen die die selben Interessen und Vorlieben haben. Mit vielen habe ich mich auch schon im Real Life getroffen und es war gleich eine Verbindung da. Diese Social Media Verbindungen haben mir auch sehr bei meinem Blogumzug zu WordPress geholfen. Ohne dich, meine liebe Anja, wäre ich aufgeschmissen gewesen. In diversen Facebookgruppen wurden die neuesten Umsetzungen zur DSGVO besprochen und es wurde mir dort immer geholfen. Ohne die Hilfe im Social Media hätte ich schon längst das Handtuch geworfen. Auch der Kontakt zu meinen Lesern ist dort intensiver, man kann schneller auf Anfragen reagieren. Sasibella gibt es auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest. Wobei Instagram meine Lieblingsplattform ist.

Blogger-Interview 12

Was möchtest Du mit Deinem Blog erreichen/bewirken?

Hauptmotivation einen Blog zu starten war sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Heute möchte ich Familienrezepte für meine Kinder bewahren, Ideen vermitteln und Ansprechpartner sein. Außerdem möchte ich vermitteln das es nicht schwer und aufwändig ist frisch zu kochen oder zu backen. Da ich für den Blog ein Gewerbe habe, wäre es natürlich schön zumindest die Blogkosten auch wieder aufzufangen und etwas zu verdienen. Das passiert bei mir z.Z. vorwiegend über Affiliate, Werbung gibt es nur sehr ausgesucht bei mir.

Blogger-Interview 12

Was würdest Du jemandem empfehlen, der mit dem Bloggen anfangen möchte?

Geduldig sein! Ich habe 7 Jahre gebloggt bevor die ersten Kooperationsangebote kamen. Blogge nur wenn du Spass daran hast, hinter dem stehst was du auf den Blog bringst. Wenn du schnellen Erfolg und riesen Gewinne willst, musst du eine super ausgefallene, noch nie präsentierte Idee haben oder du lässt das bloggen lieber. Bloggen ist harte, sehr zeitaufwändige Arbeit , die man nicht nur mal eben nebenher erledigt. Entweder bloggst du aus Spaß, weil du deine Ideen teilen möchtest oder du steckt viel Zeit und harte Arbeit in den Blog um dann evtl. nach Monaten/Jahren Gewinne zu machen. Ein Miteinander ist wichtig, als Einzelkämpfer kommst du nicht weit. Vernetze dich, kommentiere, like, promote und denke immer daran, die Konkurrenz ist riesig!

DANKE LIEBE SANDY, DASS DU DICH MEINEN FRAGEN GESTELLT HAST!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere