Mal wieder etwas Herzhaftes: Dill-Quark-Quiche

von Anja Kohlgraf

Damit es hier im Haus auch einmal anders als nur süß riecht, hatte ich gestern – nachdem ich aus 20 Eiern zwei größere Sachertorten gebacken habe *griiiiins* – richtig Lust auf etwas Herzhaftes. Und da der Backofen eh einmal heiß war, habe ich ihn weiter genutzt zu einer unseren liebsten Quiches.

Ihr braucht dafür:

  • 200 g Mehl
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 500 g Quark
  • 150 g saure Sahne
  • 4 Eier
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Bund Dill (oder reichlich getrocknete Dillspitzen)

Aus Mehl, Butter, Ei und Salz einen Mürbeteig kneten und ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen (hihi – zu der Zeit war Sacher Nr. 2 im Ofen und eh kein Platz).

Quark, saure Sahne, Eier, Salz, Pfeffer und Dill gründlich miteinander verrühren.

Den Teig in eine Tarteform – ich liebe meine mit Hebeboden von Tchibo – geben und ausrollen. Ich rolle immer ohne einen Rand aus. Den Teig mehrfach mit einer Gabel einpieksen, damit er keine Blasen beim Backen wirft. Die Brösel darauf verteilen, dann die Quarkmasse drauf geben und glattstreichen.

Im vorgeheizten Ofen (den Sachertorten sei Dank!) bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene 70 Minuten backen.

In der Form etwas abkühlen lassen und am besten lauwarm in Stücke schneiden und genießen. Für meine Männer gehört dazu immer ein Tomatensalat, ich mag es auch gern mit Gurkensalat. Okay, Gurke war keine im Kühlschrank – also doch Tomatensalat.

Aber ich stelle gerade fest, dass ich gestern doch glatt 25 Eier am Stück verbacken habe. Ohoh.

Wofür die Sachertorten bestimmt sind, zeige ich Euch frühestens am Sonntag! Und Sandra von „Sandras Tortenträumereien“ weiß auch warum!!!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure Anja.

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

Backfee 3. April 2013 - 16:02

Das klingt sehr lecker!
Und ich bin schon darauf gespannt, was mit den Sachertorten passiert 🙂

Liebe Grüße Steffi

Antworten
Meine Torteria 3. April 2013 - 18:15

Steffi, bei den Sachertorten wird es alleine nicht bleiben… 😉

Antworten