Apfel-Schmand-Torte als leckere Erinnerung an den Urlaub

von Anja Kohlgraf

Vielleicht habt Ihr es bei Instagram mitbekommen: Ich war für 10 Tage in Schleswig-Holstein im Urlaub. Dieser Urlaub hat einfach so gut getan. Okay, er hätte noch ein paar Tage länger andauern können, aber ich will mich nicht beschweren. Deshalb war es hier und auf meinen Social Media-Kanälen auch relativ ruhig. Nur in den Stories bei Instagram habe ich Euch am Urlaub etwas teilhaben lassen (und ein paar kulinarische Bilder sind im Feed dort aufgetaucht). Ansonsten habe ich versucht, das Handy überwiegend nur zum Fotografieren zu nutzen. Das hat sogar relativ gut geklappt. Diese (oder eine ähnliche) Apfel-Schmand-Torte gehört definitiv zu unseren schönen Urlaubserinnerungen.

Daheim hatte ich dann seit längerer Zeit mal wieder richtig Lust zu backen! Und da mein Mann im Urlaub einen ähnlichen Kuchen sehr lecker fand, habe ich eine Apfel-Schmand-Torte für uns, Euch und den Blog gebacken. Ich hatte es jedoch mit dem Anschneiden etwas eilig, weshalb die oberste Schicht noch recht weich war. Nach weiteren 3 Stunden im Kühlschrank wären die Bilder perfekter geworden – aber hey. Es ist wie es ist. Und lecker ist die Torte auf jeden Fall.

Das Rezept für die leckere Apfel-Schmand-Torte möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Apfel-Schmand-Torte

Drucken
Anzahl: 12 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

Für den Boden:

  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 3 EL flüssige Schlagsahne
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Fruchtschicht:

  • 1 kg Äpfel
  • 250 ml Apfelsaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen

Für die Schmandschicht:

  • 400 g Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 400 g Schmand
  • 4 EL Zucker

Für die Mandelschicht:

  • 150 g gehobelte Mandeln
  • 50 g Zucker

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten.
  • Die Eier mit dem Zucker und dem Salz schaumig aufschlagen,
  • die Butter dazu geben und zu einer glatten Masse verrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen und
  • im Wechsel mit der Schlagsahne unter weiterem Rühren zum Teig geben.
  • Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  • Den Boden auf einem Rost komplett auskühlen lassen.
  • Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Vom Apfelsaft 3 EL abnehmen und damit das Puddingpulver glatt rühren.
  • Den restlichen Apfelsaft mit dem Zucker und dem Zitronensaft erhitzen,
  • die Apfelstücke dazu geben und verrühren.
  • Das angerührte Puddingpulver hinzu geben, verrühren und kurz aufkochen lassen, sodass die Füllung andickt.
  • Die Apfelmasse auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
  • Jetzt muss auch diese Schicht komplett auskühlen...
  • Die Schlagsahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
  • Den Zucker und den Schmand dazu geben und alles zu einer glatten Creme verrühren.
  • Diese Creme auf der Apfelschicht verteilen und glatt streichen.
  • Die Mandeln mit dem Zucker in einer Pfanne ohne Fett unter ständigen Rühren hellbraun anrösten.
  • Abkühlen lassen und auf der Schmandcreme verteilen.
  • Die Torte jetzt unbedingt noch für etwa 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen (da war ich zu ungeduldig) und erst danach anschneiden, damit alles schön schnittfest ist.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @meinetorteria

Auf dem nächsten Bild lassen sich die insgesamt vier verschiedenen Schichten sehr gut erkennen finde ich.

Im Herbst würde ich in die Apfelschicht noch etwas Zimt tun und anstatt der Mandeln die Torte vielleicht mit Zimt oder Zimt-Zucker bestreuen. Wobei ich Zimt eigentlich das ganze Jahr über sehr gerne mag. Diesmal habe ich mich jedoch ganz bewusst dagegen entschieden.

Hach, ich freue mich darauf, dass hier in meiner Umgebung bald wieder die Apfelernte beginnt. Das wird sooo lecker. Auf meinem Blog findet Ihr aber auch jetzt schon sehr viel Inspiration um den Apfel! Da sollte für jeden Gaumen etwas dabei sein.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du den Beitrag teilst wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

Angelika 12. September 2021 - 13:36

Also ganz großes Kompliment an dich!
Habe deine Torte gestern nachgebacken und muss sagen, die ist absolut genial. Von der Ausführung bis zum Geschmack 👌
Einfach nur genial ♥️
Hätte gerne ein Bild hochgeladen, aber leider geht das nicht.

Antworten
Anja Kohlgraf 12. September 2021 - 13:49

Oh, das freut mich sehr.

Antworten