Valentinstag-Special: Herziger Käsekuchen

von Anja Kohlgraf

Wie schaut es bei Euch aus? Pro oder contra Valentinstag? Mein Mann und ich sind fast 23 Jahre verheiratet und uns war der Valentinstag eher egal. Da gibt es wichtigere Tage! 🙂 Aber wenn man eh um den Valentinstag herum etwas backt, warum soll es dann nicht valentinstagsmäßig aussehen??

Mein Mann ist sehr bodenständig und liebt Käsekuchen. Also habe ich extra für ihn (okay, ein kleines bisschen auch für mich…) einen herzigen Käsekuchen entwickelt, der wunderbar cremig schmeckt UND hübsch ausschaut. Perfekt für den Valentinstag finde ich.

Das Rezept kommt mit wenigen Zutaten aus, die man eigentlich sogar im Haus hat (außer die Himbeeren evtl.), sodass Ihr es vielleicht auch für Euren Schatz noch nachbacken könnt. Zeit genug ist auf jeden Fall! Ich habe den Kuchen in einer Herz-Springform gebacken, das Rezept passt aber auch genau für eine runde Springform mit 26 cm Durchmesser.

Ihr braucht für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei

Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Butter, Zucker und das Ei dazu geben und mit den Händen erst in der Schüssel, dann auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.Während der Teig ruht, könnt Ihr in aller Ruhe mit der Creme anfangen.

  • 500 g Quark
  • 175 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 3 Eier
  • 200 g zerlassene Butter

Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Quark, Zucker, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver und Eier gründlich verquirlen. Die zerlassene Butter zuletzt vorsichtig unterrühren, sodass sich eine glatte Masse ergibt.

Eure Springform gut einfetten. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges auf dem Boden ausrollen, aus dem Rest eine Rolle formen und am Rand entlang 3 bis 4 cm hoch andrücken. Die „Nahtstelle“ mit den Fingern gut zusammendrücken, damit keine Füllung entweichen kann.

Für die Herzen:

  • 100 g TK Himbeeren
  • 1 Vanillezucker
  • 1 TL Speisestärke

Die Himbeeren mit dem Vanillezucker und der Speisestärke in einem hohen Gefäß gründlich pürieren. Wenn Ihr die Kerne von den Himbeeren nicht mögt, könnt Ihr die Masse durch ein Sieb streichen – uns stören sie jedoch nicht, sodass ich sie drin gelassen habe.

Mit einer Einwegspritze (oder einem Spritzbeutel mit einem ganz kleinen Loch) Punkte auf der Creme verteilen. Nicht zu nah aneinander setzen, sonst kann man die Herzen hinterher nicht gut erkennen. Mit einem Holzspieß oder Zahnstocher durch die Punkte fahren, sodass sich Herzen bilden.

Die Form auf einem Rost auf der untersten Schiene im Ofen ca. eine Stunde backen! Danach den Ofen ausmachen. Einen Löffel hinter die Tür klemmen, sodass sich ein kleiner Spalt bildet und den Kuchen so im Ofen ca. eine halbe Stunde ankühlen lassen. Erst danach die Form aus dem Ofen nehmen. Mit einem Messer den Kuchen vorsichtig innen vom Rand lösen und in der Form so völlig erkalten lassen.

Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, kann man ihn einfach aus der Form nehmen. Evtl. noch mit einem  Hauch Puderzucker bestäuben und genießen!

In der Mitte habe ich die Punkte ein bisschen zu eng gesetzt, wodurch die Herzen ineinander übergehen.

Alleine für diesen Käsekuchen lohnt es sich, künftig jedes Jahr den Valentinstag zu feiern!!!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere

12 Kommentare

Wonder Wunderbare Küche 29. Januar 2016 - 12:03

Bei uns ist das mit dem Valentinstag auch nicht so wichtig, obwohl ich mich über eine kleine Liebenswürdigkeit sicherlich auch sehr freue. 🙂
Wenn etwas gebacken wird, dann wird es etwas herziger oder liebevoller gemacht.
Liebe Grüße Sandra

Antworten
Anja Kohlgraf 30. Januar 2016 - 19:03

Wer freut sich auch nicht über eine kleine Nettigkeit. 🙂

Antworten
Elsa Spirellis Allerlei 29. Januar 2016 - 15:48

Hihi – ja das stimmt. Hauptsache ein schöner Herzkuchen. Bei uns ist es genau so. Wir sind hete auf den Tag 5,5 Jahre zusammen und der Valentinstag…der steht nicht mal im Kalender 😉 Da gibt es zwischendurch mal ein kleines liebevolles Geschenk oder man geht einfach mal so hübsch essen.
Aber deinen Kuchen würde ich jetzt trotzdem gern anknabbern 😉

Liebe Grüße
Elsa 🙂

Antworten
Anja Kohlgraf 30. Januar 2016 - 19:04

Herzlichen Glückwunsch zu 5 1/2 Jahren.

Antworten
süß und cremig 29. Januar 2016 - 18:04

Der Käsekuchen sieht richtig toll aus. Perfekt für den Valentinstag, aber auch so 🙂
Ich esse auch sehr gerne Käsekuchen. Vielleicht sollte ich, wenn ich wieder mehr Zeit habe, mal einen backen. Da freut sich auch meine Mutter 🙂

Liebe Grüße
luisa

Antworten
Anja Kohlgraf 30. Januar 2016 - 19:05

Mach das – Käsekuchen geht immer!! Wir lieben ihn in jeder Form – egal ob mit Quark, Frischkäse, Schmand, Mascarpone etc.

Antworten
Aggeliki 1. Februar 2016 - 9:53

Coole Idee mit der Herzform. Wir haben im Dezember unsere Silberhochzeit gefeiert. Wahnsinn. Wo sind die Jahre nur geblieben?
LG Angelika

Antworten
Anja Kohlgraf 1. Februar 2016 - 13:06

Liebelein, wir werden alle nicht jünger. 🙂

Antworten
Die Gourmettatze 1. Februar 2016 - 12:36

Das sieht ja unheimlich köstlich aus und die Portion Liebe, die darin enthalten ist springt sofrt rüber 🙂

viele Grüße,
-Swetlana

Antworten
Anja Kohlgraf 1. Februar 2016 - 13:06

Das hast Du aber lieb geschrieben! ♥

Antworten
Leila 17. September 2019 - 22:38

Hallo liebe Anja, der Kuchen sieht so lecker aus, dass ich ihn gleich mal Nachbacken möchte.

Ist mit „1 Vanillepulver“ ein ganzen Päckchen gemeint?

LG Leila

Antworten
Anja Kohlgraf 18. September 2019 - 10:33

Genau, ein Päckchen/Tütchen.
Ich bin gespannt, wie er Dir dann schmeckt.

Antworten