Die besten Mandelhörnchen, die ich je gegessen habe

von Anja Kohlgraf

Im Urlaub habe ich mir hin und wieder – wenn mein Mann sich Rumkugeln gegönnt hat, die ich absolut nicht mag – Persipanhörnchen gegönnt. Die waren auch jedes Mal aufs Neue sehr lecker. Wieder zu Hause habe ich mir gedacht, dass man die doch auch selber machen kann. Gesagt – getan. Heraus gekommen sind meiner Meinung nach die besten Mandelhörnchen, die ich je gegessen habe. Das fanden meine Kollegen übrigens auch. Die Zubereitung ist gar nicht so schwierig, allerdings etwas klebrig. Ihr solltet Euch also beim Formen der Mandelhörnchen die Hände etwas anfeuchten… Oder sollte ich Marzipanhörnchen sagen? Denn Persipan habe ich durch Marzipan ausgetauscht (weil ich es noch im Vorrat hatte…).

Wobei mir beim Schreiben gerade bewusst wird, dass ich auch noch nie Persipan im Supermarkt gesehen habe. Dort gibt es immer „nur“ Marzipan… Habt Ihr im Supermarkt schon einmal Persipan gesehen? Oder habe ich nur nicht gut genug hin geschaut?

Hier das Rezept für meine Mandelhörnchen:

Marzipanhörnchen

Mandelhörnchen

Drucken
Anzahl: 10 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 120 g feinen Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 150 g gehobelte Mandeln
  • 150 Zartbitterschokolade
  • 1 TL neutrales Öl (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl)

Zubereitung

  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Marzipanrohmasse in ganz kleine Würfel schneiden. Dafür lege ich die Rohmasse vorher für eine Stunde in den Tiefkühler, dann lässt sie sich einfacher schneiden.
  • Mit dem Zucker und einem Eiweiß mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine verrühren, bis die Masse möglichst wenige Stücke hat.
  • Dann erst das zweite Eiweiß dazu geben und weiter gründlich rühren.
  • Die gehobelten Mandeln auf einen flachen Teller geben.
  • Aus der Masse mit einem Esslöffel 10 Portionen abnehmen und jede mit leicht feuchten Händen zu einer Rolle formen. Die muss nicht ganz akkurat sein.
  • Die Stränge in den gehobelten Mandeln wälzen,
  • auf das Blech legen und dort zu Hörnchen formen.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen, bis die Mandeln leicht gebräunt sind.
  • Die Hörnchen komplett auf dem Blech abkühlen lassen, da sie warm leicht zerbrechen.
  • Die Schokolade mit dem Öl über einem Wasserbad schmelzen und
  • die Enden der Hörnchen in Schokolade tauchen oder damit bepinseln.
  • Zurück auf das Backpapier legen und dort die Schokolade fest werden lassen.

Anmerkungen

Tipps:

  • Marzipan lässt sich leichter in kleine Würfel schneiden, wenn die Masse vorher für ca. eine Stunde im Tiefkühler lag.
  • Die Rollen mit leicht feuchten Händen formen, da der Teig sehr klebrig ist.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @meinetorteria

Marzipanhörnchen

Ähnliche Hörnchen in klein habe ich schon einmal als Plätzchen für den Weihnachtsteller gebacken. Dort kam jedoch auch Mehl mit in den Teig. Auf Mehl habe ich bei den großen Geschwistern aber jetzt ganz bewusst verzichtet. ‚So habt Ihr die geballte Ladung an leckerem Marzipangeschmack!

Allerdings sind die Mandelhörnchen dadurch auch recht mächtig. Nach einem ist man pappsatt. Für die Kollegen habe ich die Hörnchen halbiert – so konnte auch jeder probieren.

Marzipanhörnchen

Leider hat nur mein Mann keins von den Hörnchen abbekommen. Also werde ich sie definitiv noch einmal backen müssen. Und ich befürchte, danach wird es sie hier noch öfter geben. Denn mein Mann liebt Marzipan. Gekauft werden sie wohl hier eher nicht mehr. Warum auch, wenn sie selbstgemacht noch 100 Mal leckerer sind? Wenn Ihr Marzipan mögt, kann ich Euch das Rezept nur allerwärmstens ans Herz legen. Probiert es aus!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du den Beitrag teilst wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar