Kürbiswaffeln mit Zimt – pures Herbstfeeling

von Anja Kohlgraf

Ach Herbst, Du tust mir so gut. Ich liebe diese Jahreszeit einfach sehr. Zum Herbst gehört für mich definitiv Kürbis in jeder Form. Egal ob süß, herzhaft als Suppe, als Ofengemüse… Was auf den Blog bisher gefehlt hat, war ein Waffelrezept mit Kürbis. Das ändert sich genau jetzt mit dem Rezept für Kürbiswaffeln mit Zimt. Die sind fix gemacht. Besonders fix geht es, wenn man Kürbispüree auf Vorrat im Tiefkühler hat.

Ich hatte bei meinem Kürbis-Marmorkuchen noch reichlich Püree übrig, so dass ich einen Vorrat im Tiefkühler habe. Das kam mir heute zugute. Bei meinem Rezept für Kürbis-Marmorkuchen habe ich Euch auch verraten, wie ich mein Kürbispüree zubereite. Von diesem Püree braucht Ihr heute ca. 300 g.

Kürbiswaffeln mit Zimt

Für das Rezept braucht ihr noch nicht einmal eine Küchenmaschine – eine Rührschüssel und ein Schneebesen reichen völlig aus. Natürlich schadet es auch nicht, wenn Ihr eine Küchenmaschine benutzt.

Der Duft, der beim Backen der Kürbiswaffeln mit Zimt durchs Haus zieht, ist einfach so gut. Da kommt gleich eine gemütliche Atmosphäre auf. Dazu noch heißer Kaffee oder Kakao und Kerzenschein – schon ist das Herbst-Feeling perfekt!

Kürbiswaffeln mit Zimt

Kürbiswaffeln mit Zimt

Ach Herbst, Du tust mir so gut. Ich liebe diese Jahreszeit einfach sehr. Zum Herbst gehört für mich definitiv Kürbis in jeder Form. Egal ob süß, herzhaft als Suppe, als… Drucken
Anzahl: 8 - 10 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

  • 300 g Kürbispüree
  • 2 Eier
  • 100 g brauner Zucker
  • 250 ml Milch
  • 60 g geschmolzene Butter
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1,5 TL Zimt

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann das Püree dazu geben und verrühren. Milch und geschmolzene Butter zum Teig geben und unterrühren.

Mehl, Backpulver und Zimt mische, zum Teig geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Das Waffeleisen vorheizen. Hier geht auch wunderbar ein Herz-Waffeleisen, da der Teig dickflüssig ist und sich dort auch gut verteilt. Die Flächen des Waffeleisens fetten und je eine kleine Schöpfkelle Teig darauf geben.

3 bis 4 Minuten backen, bis die Waffel die gewünschte Bräunung hat.

Am besten noch lauwarm genießen. 

Kürbiswaffeln mit Zimt

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Kürbiswaffeln mit Zimt

Ihr könnt die Waffeln auch noch mit Puderzucker bestreuen. Oder etwas Ahornsirup darauf verteilen. Wir haben uns für die pure Variante entschieden. Sollten – wider Erwarten – Waffeln übrig bleiben, lassen sie sich am nächsten Morgen super kurz im Toaster auftoasten. Leider sind bei uns keine übrig geblieben… Ich glaube, ich könnte die doppelte Menge Teig zubereiten und auch dann würde keine Waffel bis zum nächsten Morgen überleben.

Kürbiswaffeln mit Zimt

Habt Ihr vielleicht Wünsche, was ich mit den restlichen Portionen Kürbispüree anstellen soll? Oder was Ihr gerne hier auf dem Blog sehen würdet? Dann schreibt mir einfach kurz einen Kommentar und ich schaue, ob ich das zeitnah umsetzen kann.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur Anja von Meine Torteria
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere