{enthält WERBUNG} Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen und eine Verlosung

von Anja Kohlgraf
Mögt Ihr Chai-Tee? Oder Chai-Latte? Dann geht es Euch sicher so wie mir und Ihr habt beides bisher nur getrunken? Das sollte sich unbedingt ändern, denn mit Tee kann man auch ganz toll backen. Das verleiht dem Gebäck eine ganz besondere Note. Für meinen Kuchen habe ich einige Leute probieren lassen und keiner kam darauf, dass ich Tee im Kuchen hatte.

Als Anita von „Olles Himmelsglitzerdings“ bei mir anfragte, ob ich Lust hätte, an der #teewichtsbackparade teilzunehmen, war ich gleich Feuer und Flamme. Den Tee habe ich online ausgesuchtbeim Teewicht und kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Das Teewicht-Sortiment ist wirklich sehr groß, da fällt die Entscheidung nicht leicht. Jetzt ist mein ausgesuchter Marzipan-Schoko-Chai-Tee nicht unbedingt sommerlich. Aber bei mir gehen Schokolade und Marzipan das ganze Jahr über! Und mit ein paar weiteren frischen Zutaten schmeckt der Kuchen nicht weihnachtlich, sondern einfach nur lecker.

Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen

Ihr könnt natürlich auch jede andere Sorte Chaitee für den Kuchen benutzen, den Ihr gerne mögt. Das bleibt Euch ganz alleine überlassen. Hauptsache ist, dass er schön aromatisch schmeckt, damit der Teegeschmack beim Backen nicht verloren geht.

Ihr braucht für eine Kastenform von 25 cm Länge:

  • 75 ml Milch
  • 4 Beutel Chaitee oder 8 – 10 g losen Tee in einem Teesieb
  • 150 g Dinkelmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 175 g braunen Zucker
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 50 g Schokotropfen
  • 1 Biozitrone (den Abrief und die Hälfte vom Saft)
  • 65 ml neutrales Öl
  • 150 g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • eine Hand voll Mandelblättchen zum Bestreuen
  • 3 Riegel Zartbitterschokolade und 1/3 TL Kokosöl für die Glasur

Die Milch erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Den Tee darin für 10 Minuten ziehen lassen.

Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kastenform mit Backpapier auslegen. Das geht besonders leicht, wenn Ihr das Backpapier zu einem Ball zusammenknuddelt, dann wieder ausbreitet und in die Form legt. So ist es nicht mehr so steif und lässt sich prima in die Ecken der Form drücken ohne umständliches Zuschneiden, was dann vielleicht doch nicht passt.

In einer großen Schüssel Mehl, Mandeln, Backpulver, Salz, Zucker, Zimt, Schokotropfen und Zitronenschale gründlich vermischen. In einer zweiten Schüssel die durchgezogene Chai-Milch, Öl, Joghurt, Eier und Zitronensaft miteinander verquirlen.

Die flüssigen zu den trockenen Zutaten geben und kurz miteinander verrühren, bis die Zutaten so gerade gemischt sind. Den Teig in die Form geben und mit Mandelblättchen bestreuen. Glattstreichen braucht man den Teig nicht, der verteilt sich ganz von selbst in der Form.

Auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 45 Minuten lang backen. Eine Stäbchenprobe gibt Euch die Sicherheit, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen

Für die Glasur habe ich die Schokolade mit dem Kokosöl über dem Wasserbad erhitzt. Mit Hilfe einer kleinen Einwegspritze aus der Apotheke lässt sich das Streifenmuster ganz einfach aufspritzen. Ein Spritzbeutel mit einer ganz kleinen Lochtülle oder ein Gefrierbeutel, von dem Ihr eine wirklich ganz kleine Ecke abschneidet funktionieren jedoch genauso gut.

Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen

Wenn Ihr es schafft standhaft zu bleiben, dann schmeckt der Kuchen am zweiten Tag gut durchgezogen für meinen Geschmack noch besser als frisch aus dem Ofen. Nur habe ich diese Selbstbeherrschung ganz oft nicht und muss unbedingt das erste Stück frisch aus dem Ofen lauwarm schon naschen.

Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen

Damit Ihr vielleicht auch einmal mit Tee backen könnt, darf ich unter meinen Lesern ein Überraschungspäckchen vom Teewicht im Wert von ca. 20 Euro verlosen! Dafür solltet Ihr mir in einem Kommentar unter diesem Post verraten, was Ihr mit Tee gerne einmal backen würdet. Ihr solltet für die Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sein (alternativ sollte bei Minderjährigen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegen) und eine Versandadresse in Deutschland haben

An meinem Geburtstag, dem 08.07.2017, werde ich unter allen Kommentaren eine/n glückliche/n Gewinner/in auslosen und hier unter dem Post bekannt geben. Der oder die Glückliche sollte sich dann nur per Mail bei mir melden und seine Versandadresse mitteilen, die ich an den Teewicht zum Versand des Überraschungspäckchens weiterleiten werde. Ihr seht, es ist gar nicht so schwer, in den Lostopf zu hüpfen. Ich drücke Euch allen ganz doll die Daumen!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Mein Sohn hat ausgelost!!! Herzlichen Glückwunsch becjat – Du bekommst eine Mail! ♥
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere

14 Kommentare

Sabine 30. Juni 2017 - 19:53

Ich würde gerne mal einen Kuchen mit Früchtetee backen!

Liebe Grüße
Sabine
sabine_test_blog(at)yahoo.de

Antworten
Susanne Schneider 30. Juni 2017 - 21:54

Hallo Anja,
da ich auch noch nie mit Tee gebacken habe, würde ich als erstes deinen Kuchen nachbacken. Er hört sich lecker an, und vielleicht fällt mir dann noch mehr ein.
Liebe Grüße Susi

Antworten
Rosmarie Dobler 2. Juli 2017 - 8:31

Mir fällt da spontan eine Käse-Sahne Torte mit Matcha Tee ein.
Herzliche Grüße Rosmarie

Antworten
Caty Boenisch 2. Juli 2017 - 19:06

Bisher habe ich noch nie mit Tee gebacken, aber Dein Rezept klingt richtig lecker. Das würde ich wohl zuerst ausprobieren. Ansonsten trinken meine Familie und ich besonders im Sommer kalten oder lauwarmen Tee, um den Durst zu stillen.

Liebe Grüße sendet Catrin

CatyB(ät)gmx.de

Antworten
Vaurien 3. Juli 2017 - 13:59

Ich würde gerne mal Matchkekse backen.

LG

Antworten
Anonym 3. Juli 2017 - 18:47

Ich habe schon mal Chai kekse gebacken. Jetzt folgt bald dein kuchen����vlg tine

Antworten
Astrid 5. Juli 2017 - 12:05

Einen schwarzen Tee Rührkuchen – lecker

Antworten
becjat 5. Juli 2017 - 12:10

Einen leckeren Rührkuchen würde ich damit gern mal backen. Muß ich doch mal nach einem passenden Rezept schauen.
LG von Elke
becjat(at)yahoo.de

Antworten
Esther 5. Juli 2017 - 12:58

Einen Matcha Gugelhupf

Antworten
Gerlinde Kaneberg 5. Juli 2017 - 14:55

hab schon mal mit früchtetee gebacken,war gut

Antworten
Peggy 5. Juli 2017 - 18:37

ohhh jetzt hab ich lust auf kuchen 🙂 ich würde gerne einen Grüntee- Zitronen Kuchen ausprobieren

Antworten
Stern44 7. Juli 2017 - 11:03

Hallo ,

tolle Verlosung. Vielen Dank.
Ich würde gern Rührkuchen mit Tee backen und ausprobieren
welche Sorte am besten passt .
Ich wünsche Dir schönes Wochenende 🙂

margareta.gebhardt@gmx.de

Liebe Grüße Margareta

Antworten
Steffillein 7. Juli 2017 - 21:37

Hallo, einen leckeren Rührkuchen aus Fruchtetee stelle ich mir sehr lecker an.

Antworten
sandra Beck 8. Juli 2017 - 7:35

Hallo,

deinen Kuchen von oben und den letzt hab ich ein Rezept gefunden Earl-Grey-torte mit Earl Grey Tee die würd ich gern auch mal probieren

Gruss Sandra Beck
kugelrund132@gmail.com

Antworten