Sauer macht lustig – deshalb getränkte Zitronenküchlein

von Anja Kohlgraf

Über Tage plagte mich ein heftiges Verlangen nach Zitronenkuchen (nein, ich bin NICHT schwanger!). Als sich dann Besuch ankündigte, musste es ausgerechnet das dann sein. Aber bitte nicht schnöde in einer Kastenform. Ich wollte unbedingt mal wieder meinen kleinen eckigen Silikonförmchen ausprobieren. Vom Fassungsvermögen her gehen aber auch jede Art von Muffinförmchen wunderbar. Vielleicht am besten auch aus Silikon wegen dem Tränken…

Ihr braucht für 12 Stück:

  • 2 große Zitronen
  • 2 Vanillezucker
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 80 g Puderzucker

Die Zitronen heiß waschen, abtrocknen und die Schale beider Früchte fein abreiben. Den Saft auspressen und beiseite stellen (der kommt beim Tränken zum Einsatz). Ein Drittel der Zitronenschale mit einem Tütchen Vanillezucker mischen und die gefetteten Förmchen damit ausstreuen.

Die Butter mit dem Zucker, dem zweiten Tüchen Vanillezucker und Salz cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und der übrigen Zitronenschale mischen und abwechselnd mit der Milch in den Teig einarbeiten.

Den Teig auf die Förmchen verteilen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 – 30 Minuten goldgelb backen. Noch heiß die Küchlein mit einem Holzspieß mehrmals bis zum Boden einstechen. Puderzucker und 100 ml Zitronensaft mischen und die Küchlein mit einem Teelöffel damit tränken.

Die Küchlein in den Formen komplett auskühlen lassen. Vor dem Servieren rauslösen und evtl. noch mit Puderzucker bestäuben (shit, vergessen).

Zitroniger geht es für einen Zitronenkuchen wirklich nicht mehr! Durch das Tränken halten sich die Küchlein auch ein paar Tage frisch. Den letzten habe ich vier Tage später noch verdrückt. Und da war er überhaupt nicht trocken (wenn auch nicht mehr ganz so fluffig)

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

schokohimmel 29. Juni 2014 - 9:29

Zitrone ist immer gut – und ich liiiiiiebe diese kleinen Kuchenformen! Schickst du mir zwei Küchlein rüber? 😉

Antworten
Anja Kohlgraf 30. Juni 2014 - 10:53

Schokohimmel: Theoretisch sehr sehr gerne. Aber die waren ratzfatz verputzt. 🙂

Antworten
Aggeliki 1. Juli 2014 - 7:44

mmmmhhhh ich liebe Zitronenkuchen. Sehen lecker aus.

LG Angelika

Antworten
Anja Kohlgraf 1. Juli 2014 - 8:17

Katrin hat es immerhin geschmeckt! 🙂

Antworten