Belgische Waffeln mit Hefe und Hagelzucker

von Anja Kohlgraf

Es sind Sommerferien in NRW. Und inzwischen auch für mich, da ich zu Anfang der Ferien ja immer noch arbeiten muss. Mein Projekt für die Ferien war die Renovierung der Küche. Drei Wände sollten gestrichen und eine neu tapeziert werden. Für die Tapete habe ich ganz lange gesucht. Und damit sie besonders gut zur Geltung kommt, musste die alte Strukturtapete runter. So nahm das Grauen seinen Lauf. Denn mit der Tapete verabschiedete sich zum großen Teil auch der Putz darunter. Also dauert das Renovieren halt etwas länger, da die neu verputzte Wand ja erst mal trocknen muss. Durch das Chaos in der Küche ist an Backen nicht wirklich zu denken. Aber Belgische Waffeln mit Hefe gehen doch immer!

Belgische Waffeln mit Hefe

Und so konnte ich die „nackte“ Wand auch einmal als Hintergrund verwenden. Sie macht da gar keinen schlechten Job. Da könnte man in Versuchung kommen, die Wand so zu lassen und gar nicht zu tapezieren. Nur warum habe ich dann so lange nach meiner Traumtapete gesucht??? Nee, die kommt an die Wand. Und während der neue Putz noch vor sich hin trocknet, wird die Zeit für Fotos mit einem etwas anderen Hintergrund genutzt. Auf einem Küchenstuhl habe ich auch noch nie meine Bilder gemacht. Aber ich finde sie gar nicht so schlecht, wenn ich ehrlich bin.

Belgische Waffeln mit Hefe

Das Rezept für Belgische Waffeln mit Hefe (oder auch Lütticher Waffeln) verrate ich Euch natürlich sehr gerne. Der Clou ist der Hagelzucker im Teig. Der knackt an manchen Stellen noch so schön beim Essen…

Belgische Waffeln mit Hefe

Belgische Waffeln mit Hefe und Hagelzucker

Es sind Sommerferien in NRW. Und inzwischen auch für mich, da ich zu Anfang der Ferien ja immer noch arbeiten muss. Mein Projekt für die Ferien war die Renovierung der… Drucken
Anzahl: ca. 12 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

150 ml lauwarme Milch
1 Würfel frische Hefe
1 EL Vanillezucker
350 g Dinkelmehl (Typ 630)
1 Prise Salz
3 Eier
150 g zerlassene Butter
175 g Hagelzucker

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Die Hefe mit dem Vanillezucker in der lauwarmen Milch auflösen.

Das Mehl mit dem Salz mischen, Eier, Butter und Hefe-Milch dazu geben und alles zu einem Teig verkneten. Diesen dann für 30 bis 45 Minuten gehen lassen. Erst zuletzt den Hagelzucker unter den Teig kneten und sofort ausbacken.

Ihr braucht für dieses Rezept definitiv ein Waffeleisen für belgische Waffeln mit tieferen Mulden. In einem Herzchen-Eisen kann die Waffel nicht aufgehen während dem Backen.

Ich habe die Mulden nicht komplett mit Teig bedeckt und so auch keine exakt eckigen Waffeln bekommen. Aber ich mag diese „ausgefransten“ ovalen Waffeln sehr gerne von der Optik. 

Den Teig für ca. 3 Minuten backen, ehe es an die nächsten zwei Waffeln geht.

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Belgische Waffeln mit Hefe

Einen Tipp für hinterher: Das Waffeleisen nur etwas abkühlen lassen und noch warm ein tropfnasses Küchenpapier dazwischen klemmen und eine Weile so stehen lassen. Das Eisen lässt sich auf diese Art wunderbar reinigen, denn der Hagelzucker ist sonst doch sehr hartnäckig. Da nutzt auch die beste Beschichtung nichts.

Belgische Waffeln mit Hefe

Wir essen diese Waffeln am liebsten einfach pur, da sie doch etwas mächtiger sind. Natürlich könnt Ihr sie auch mit Obst, Schokolade, Sahne, Vanillesauce oder auch nur mit Puderzucker „toppen“.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur Anja von Meine Torteria
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar