Double Chocolate Cheesecake zum Jahresanfang

von Anja Kohlgraf

Ich hoffe, Ihr habt mich zumindest ein kleines bisschen vermisst? Ich habe mir ganz bewusst zum Jahresanfang eine kleine Auszeit mit dem Blog genommen und den Fokus voll und ganz auf mich und meine Familie gelegt. Das hat so gut getan, dass ich nun mit frischem Elan wieder ans Backen und Bloggen gegangen bin. Das erste Rezept für 2020 ist außerdem eine gute Restverwertung von übrig gebliebener Schokolade von Weihnachten: ich habe einen Double Chocolate Cheesecake für Euch!

Der ist so cremig und lecker – nur halt kein leichter Cheesecake. Solltet Ihr also gerade abnehmen wollen oder ähnliche gute Vorsätze umsetzen wollen, dann ist dieser Double Chocolate Cheesecake eher nicht das Richtige für Euch. Für alle anderen Leckermäuler unter Euch bleibt somit umso mehr übrig.

Wer es zur Schokolade auch noch gerne fruchtig mag, für den habe ich auch ein passendes Rezept auf dem Blog: Schokoladenkäsekuchen mit Kirschen! Nur so als kleine Anregung…

Rezept für Double Chocolate Cheesecake

Ich glaube, auf dem Bild kann man sehr gut sehen, wie cremig der Kuchen geworden ist. Die Warte- bzw. die Kühlzeit haben sich wirklich gelohnt. Wobei mir das doch immer sehr schwer fällt. Am liebsten würde ich alles sofort probieren wollen…

Rezept für Double Chocolate Cheesecake

Double Chocolate Cheesecake

Ich hoffe, Ihr habt mich zumindest ein kleines bisschen vermisst? Ich habe mir ganz bewusst zum Jahresanfang eine kleine Auszeit mit dem Blog genommen und den Fokus voll und ganz… Drucken
Anzahl: 12 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

Für den Boden:

  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 50 g gemahlene Nüsse (ich hatte noch Haselnusskerne da)
  • 20 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 100 g Dinkelmehl Typ 630

Für die Creme:

  • 100 g Zartbitterschokolade (oder Reste von Weihnachtsschokolade…)
  • 150 g Nuss-Nougat-Creme
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 2 Eier

Für den Guss:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 200 ml Schlagsahne
  • Schokoraspel, -chunks, gehackte Schokolade etc. (ich habe (ich habe ein Tütchen „Back mich Kakaosplitter Schoko“ genommen)

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Eine Springform mit 26 cm am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand fetten.

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Boden mit den Händen zu einem Teig verkneten und auf dem Boden der vorbereiteten Springform verteilen. Dabei einen kleinen Rand von ca. 3 cm hoch ziehen.

Den Boden 10 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit die Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen lassen. Nuss-Nougat-Creme mit Vanillezucker verrühren, danach den Frischkäse dazu geben und weiter rühren, sodass sich alles gut verbindet. Die Eier einzeln je ca. 1 Minute lang unterrühren, zuletzt die geschmolzene und etwas abgekühlte Schokolade dazu geben und nochmals alles gründlich vermischen.

Die Creme auf dem vorgebackenen Boden verteilen und glatt streichen. Bei gleicher Ofen-Einstellung den Kuchen für ca. 35  bis 40 Minuten backen und danach abkühlen lassen.

Für den Guss die beiden Schokoladensorten hacken. Die Sahne kurz aufkochen, über die Schokolade geben und alles zu einem glatten Guss verrühren. Den Guss lauwarm abkühlen lassen und dann auf dem Kuchen verteilen. Ich habe danach am Rand entlang noch Schokosplitter und Kakaonibs verteilt. Ihr könnt aber genauso gut gehackte Nüsse oder ähnliches nehmen.

Den Kuchen unbedingt mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen – besser noch über Nacht.

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Die Kakaosplitter/Schokomischung „Back mich Kakaospliltter Schoko“, die ich verwendet habe, verlinke ich euch gerne – aber vielleicht habt Ihr sie ja auch bereits im Supermarkt einmal entdeckt. Ich habe sie bei uns selbst in kleineren Supermärkten recht einfach kaufen können.

Na, was sagt Ihr zum ersten Rezept 2020? Das ist doch ein würdiger Einstieg ins neue Jahrzehnt oder?

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur Anja von Meine Torteria
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar