Apfel-Zimt-Muffins

von Anja Kohlgraf

Ich hoffe, Ihr habt alle einen guten Start ins neue Jahr gehabt?!? Meine Männer und ich sind ganz gemütlich ins neue Jahr gekommen mit Raclette, „Dinner for One“, „Der Silvesterpunsch“, Gesellschaftsspielen und ein paar Raketen für K. Junior. Ich selbst muss das nicht haben…

Ich habe sogar durchgehalten und nach dem letzten Post in 2012 den Backofen bis zum neuen Jahr nicht mehr angemacht! Aber heute konnte ich nicht anders – sonst wären die Äpfel noch vergammelt. ☺ Die sollte es eigentlich an Weihnachten als Bratäpfel geben. Irgendwie waren wir an allen Tagen sooo satt, dass ich sie doch nicht verarbeitet habe. Also heute ran an die Vitamine – kann ja nicht schaden! Denn Muffins, Äpfel und Zimt gehen bei uns immer!

Ihr braucht dafür:

  • 500 g Äpfel
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 160 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eigelb (Gr. M)
  • 180 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eiweiß (Gr. M)
  • 50 g Zucker

Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Mit 2 EL Zucker und 1 TL Zimt vermischen und beiseite stellen.

Die Butter cremig rühren, dann nach und nach Zucker, Salz und die Eigelbe (einzeln) hinzugeben und verrühren. Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen, Mehl und Backpulver mischen. Mehl/Backpulver auf die Butter-Zucker-Eigelb-Mischung geben, die Hälfte vom Eischnee draufgeben und verrühren. Den restlichen Eischnee danach vorsichtig unterheben.

Den Teig in Muffinförmchen verteilen. Laut Rezept auf 12 Förmchen – aber beim nächsten Mal nehme ich 15 dafür. Die waren nach dem Backen oben zu verlaufen und hätten mir halt kleiner viel besser gefallen. Die Äpfel auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.

Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (vorgeheizt) ca. 25 Minuten goldgelb backen und in der Form abkühlen lassen. Danach aus der Form nehmen und mit Puderzucker (oder Zimt-Zucker) bestäuben und genießen.

Okay, optisch sind sie nicht der Brüller. Aber die schmecken soooo lecker. Wenn ich beim nächsten Mal 15 Muffins draus mache, dann sind sie perfekt!!! Deshalb habe ich für’s Foto auch nur die drei schönsten ausgesucht.

So, der Anfang für 2013 ist gemacht – ich werde aber definitiv in 2013 weiter machen mit meinem Blog. Das macht mir nämlich noch viel mehr Spaß als ich erwartet hätte.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure Anja.

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare

Marina Wahl 2. Januar 2013 - 15:24

Ich hoffe doch, dass du dieses Jahr weiter machst und die Cupcakes sehen teuflisch lecker aus 🙂

LG Marina

Antworten
Anja K. 3. Januar 2013 - 11:41

Marina, ich mache DEFINITIV weiter!!!! ♥

Antworten
TELLER dieser STORY 3. Januar 2013 - 12:53

Hallo Anja!
…da bin ich 🙂 und lasse liebe Grüße hier!
Silvia

Antworten
Anja K. 3. Januar 2013 - 20:02

Danke schön, Silvia. ♥

Antworten
Sandra 5. Januar 2013 - 11:21

Oooooh man! Jetzt hab ich auch Lust auf so nen leckeren Muffin!!!!
😀

Antworten
Anja K. 5. Januar 2013 - 18:23

Tja – nur sind sie alle aufgefuttert! 🙂

Antworten
Sandra 13. Januar 2013 - 11:32

Mein Mann hat mir die Tage eröffnet dass wir im Garten einen Apfelbaum setzen…. da sind mir gleich Deine Muffins eingefallen! 🙂

Antworten
Anja K. 13. Januar 2013 - 12:28

Wie schön – ich spiele dann Erntehelfer!

Antworten
Vera 15. Januar 2013 - 11:02

Sehr schöner Blog, gefällt mir richtig gut, darum folge ich dir jetzt auch 🙂 Tollen Hintergrund hast du 😉 Wo hast du diesen tollen Cupcake als Zeiger her, den will ich auch haben!! 🙂 Echt ein hübscher Blog mit leckeren Sachen 🙂

Antworten
Anja K. 15. Januar 2013 - 15:08

Danke schön Vera. Wo ich den Cursor her habe, weiß ich gar nicht mehr genau. Aber z. B. bei http://www.cursors-4u.com oder http://www.cursormania.com findet man schon viele. Ansonsten einfach mal "free cursor" in die Suchmaschine eingeben. Viel Spaß beim Finden.

Antworten