Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung

von Anja Kohlgraf

Dass ich die Formen von Nordic Ware sehr gerne mag, ist inzwischen bestimmt kein Geheimnis mehr oder? Auf der Ambiente in Frankfurt habe ich mich sehr nett mit der Dame von Nordic Ware unterhalten und Wochen später kamen hier drei amerikanische Backbücher von eben dieser Firma mit der Post an. Meine Freude darüber war riesig und ich habe mich auch gleich daran gemacht, ein Rezept für Euch auszuprobieren. Wie bei amerikanischen Rezepten üblich, enthalten sie doch mehr Zucker als deutsche Rezepte. Man kann ihn reduzieren, aber für meinen ersten Test habe ich mich an das Original-Rezept gehalten und einen Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung für Euch ausprobiert.

Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung

Rezept mit kleineren Tücken…

Das Rezept hat auch eigentlich ganz gut geklappt wenn man von den Backzeiten mal absieht, die mich doch schon etwas panisch gemacht haben! 40 – 45 Minuten waren angegeben. Letztlich hat mein Kuchen aber fast 80 Minuten gebraucht, bis er gar war. Wie gut, dass ich mich nie blind auf die Zeiten verlasse. Ich mache IMMER eine Stäbchenprobe – auch bei Rezepten, die ich gefühlt schon zig mal gebacken habe. Die im Rezept angegebene Abkühlzeit vor dem Stürzen kam mir mit 10 Minuten auch viel zu kurz vor. Ich habe den Kuchen 25 Minuten lang in der Form ruhen gelassen. An einer Stelle kam der Kuchen nicht unfallfrei aus der Form. Da war aber auch besonders viel Füllung in Randnähe…

Andererseits konnte ich den Kuchen so noch warm aus der Form probieren und der Geschmack war einfach nur super lecker! Genau aus dem Grund darf der Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung trotzdem auf den Blog. Wenn Ihr den Kuchen mindestens 45 Minuten in der Form ruhen lasst, sollte beim Stürzen nichts passieren. Eigentlich mache ich das sonst auch immer (oder sogar eine Stunde lang). Nur diesmal war ich zu ungeduldig.

Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung

Für das Umrechnen der amerikanischen Rezepte findet man im Internet entsprechende Tabellen. Oder man benutzt Cup-Maße. Ich habe mir welche aus dem Kanada-Urlaub 2016 mitgebracht und bin froh, dass sie nun endlich häufiger zum Einsatz kommen. Im Rezept habe ich Euch beide Maßeinheiten – europäisch und amerikanisch – angegeben. Dann könnt Ihr wählen, was Ihr benutzen möchtet.

Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung

Double Chocolate Kuchen mit Erdnussbutterfüllung

Dass ich die Formen von Nordic Ware sehr gerne mag, ist inzwischen bestimmt kein Geheimnis mehr oder? Auf der Ambiente in Frankfurt habe ich mich sehr nett mit der Dame… Drucken
Anzahl: 12 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

260 g (1 cup) cremige Erdnussbutter
90 g (3/4 cup) Puderzucker
240 g (1 cup) weiche Butter oder Margarine
200 g (1 cup) Zucker
220 g (1 cup) brauner Zucker (ich habe holländischen „lichte Basterdsuiker“ verwendet, der ist etwas „feuchter“)
1 EL (1 tbsp) Vanille-Essenz
3 Eier Gr. L
210 g (1 3/4 cups) Dinkelmehl, Typ 630
85 g (1 cup) Kakaopulver ungesüßt
1,5 TL (1 tsp) Natron
1 TL (1 tsp) Salz
240 ml (1 cup) Buttermilch
115 g (1/2 cup) saure Sahne oder Schmand
225 g (8 oz) grob gehackte Zartbitterschokolade

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform fetten und mit Mehl ausstauben.

Zuerst die Erdnussbutter mit dem Puderzucker verkneten und beiseite stellen.

Die Butter mit den beiden Zuckersorten cremig aufschlagen, dann Vanille-Essenz dazu geben und verrühren. Die Eier einzeln dazu geben und jedes Ei ca. eine Minute lang mit dem Teig verquirlen.

In einer weiteren Schüssel Mehl, Kakao, Salz und Natron miteinander vermischen. Im Wechsel mit der Buttermilch und der sauren Sahne zum Teig geben und verrühren. Ganz zum Schluss die gehackte Schokolade nur kurz unterheben.

2/3 des Teiges in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Die Erdnussbutterfüllung ringförmig auf dem Teig verteilen und damit nicht bis an den Rand kommen. Den restlichen Teig darüber verteilen, glattstreichen und auf die mittlere Schiene des Ofens schieben.

Laut Rezept sollte der Kuchen 40 – 45 Minuten lang backen. Das kam bei mir überhaupt nicht hin, wie die Stäbchenprobe gezeigt hat. Letztlich war der Kuchen 75 – 80 Minuten im Ofen, ehe das Stäbchen sauber herauszuziehen war. Ich wurde schon leicht panisch! Aber letztlich hat es ja geklappt.

Den Kuchen unbedingt mindestens 45 Minuten in der Form auskühlen lassen, ehe Ihr ihn stürzt (ich spreche da aus nicht ganz so guter Erfahrung). Danach den Kuchen komplett abkühlen lassen.

Double Chocolate Gugelhupf mit Erdnussbutterfüllung

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Der Kuchen ist so saftig – ich glaube, das sieht man auch auf den Bildern. Dass doch recht viel Zucker darin enthalten ist, merkt man beim Geschmack eher weniger. Vielleicht auch durch den Erdnuss-Geschmack der Füllung… Auch das Stück, dass nicht unfallfrei aus der Form kam, wurde hier sofort aufgegessen. Das spricht doch für den Geschmack oder? Na gut, vielleicht sind meine Männer auch nicht besonders wählerisch. Hihi.

Ich werde im Laufe der Zeit sicher noch mehr Rezepte für Euch umrechnen und ausprobieren, das ist halt nur etwas aufwändiger für mich. Für Euch (und für mich natürlich) tue ich das jedoch gerne.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere