Mandarinenmuffins mit einem Schuss Cheesecakelikör

von Anja Kohlgraf

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich das neue Buch von Emmas Lieblingsstücke im Supermarkt im Regal eines großen Kaffeeanbieters gesehen habe. Das musste auch in Zeiten von Corona unbedingt mit! Und dabei konnte ich noch nicht einmal vor Ort in das Buch hinein schauen. Aber da ich Emmas Blog sehr gerne mag, war mir klar, dass es nur toll sein kann. Und ich wurde nicht enttäuscht! Aus den Vorräten, die ich gerade hier habe, musste natürlich gleich etwas nachgebacken werden, nämlich die Mandarinenmuffins mit einem Schuss Alkohol.

Mandarinenmuffins

Laut Rezept sollte es Eierlikör sein – den hatte ich aber nicht im Haus. Dafür gab es in meinem Regal noch eine Flasche Lemon Cheesecakelikör aus den Niederlanden. Das klingt doch perfekt oder? Natürlich kann man den Likör auch durch Milch ersetzen…

Mir war nur wichtig, dass ich fürs Backen nicht extra einkaufen gehen muss. Ich vermeide momentan jeden Gang vor die Haustür, so weit es irgendwie geht. Jedoch lassen sich auch mit Vorräten leckere Sachen backen, sodass man nicht auf den süßen Genuss verzichten muss.

Mandarinenmuffins

Meine Variante der Mandarinenmuffins verrate ich euch sehr gerne (wobei im Original-Rezept nur der Cheesecakelikör durch Eierlikör ersetzt war). Und ich habe für die Optik noch etwas Puderzucker drüber gestreut, da meine Mandarinen etwas mehr in die Muffins eingesunken sind. Das Auge isst bekanntlich mit.

Mandarinenmuffins

Mandarinenmuffins

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich das neue Buch von Emmas Lieblingsstücke im Supermarkt im Regal eines großen Kaffeeanbieters gesehen habe. Das musste auch in Zeiten von… Drucken
Anzahl: 12 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

  • 1 Dose Mandarin-Orangen (175 g Abtropfgewicht)
  • 80 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 2 Eier
  • 140 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
  • 1,5 TL Backpulver
  • 100 ml Lemon Cheesecakelikör (alternativ Eierlikör oder Milch)
  • 50 ml Milch
  • etwas Puderzucker zu Bestäuben

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Die Mandarinen gut abtropfen lassen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen, danach die Eier einzeln dazu geben und verrühren.

Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen, genau wie Likör und Milch. Beides im Wechsel unter Rühren zum Teig geben.

Den Teig auf die Förmchen verteilen. Das geht besonders gut mit einem Eisportionierer. Dann die Mandarinen auf dem Teig verteilen. Meine waren etwas größer, da waren es 2 Stücke für jeden Muffin.

Auf mittlerer Schiene 20 – 25 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe zeigt euch, ob die Muffins durchgebacken sind.

Auf einem Rost abkühlen lassen und vor dem Servieren einen Hauch Puderzucker darüber sieben (dient nur der Deko, kann also auch weggelassen werden).

Mandarinenmuffins

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Mandarinenmuffins

Mein Mann liebt Mandarinen aus der Dose – von daher sind die immer im Haus. Alternativ könnt Ihr auch Aprikosen oder Pfirsiche in kleine Stücke schneiden und verwenden. Nehmt einfach, was ihr im Haus habt!

Auf meinem Blog findet Ihr in der Rubrik „Muffins“ viele einfache Rezepte. Wie wäre es zum Beispiel mit Himbeermuffins oder Apfelmuffins? Ihr dürft Euch gerne durchprobieren. und mir ein Feedback da lassen, wenn ihr etwas ausprobiert habt.

In diesem Sinne: „Cake it easy“ und BLEIBT GESUND,

Eure

Signatur
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar