Zimtwaffeln mit neuem Waffeleisen {enthält WERBUNG}

von Anja Kohlgraf

Diese Woche erreichte mich früh am Morgen per Kurier schon ein Paket mit einer großen blauen Schleife. Eigentlich war es ein Paket und eine Kühltasche. Beides kam von der Molkerei Weihenstephan. Mit dem Inhalt der Kühltasche hatte ich irgendwie gerechnet (Mascarponejoghurt, Kakao und Butter – alles kam sehr gut gekühlt hier an). Die große Überraschung versteckte sich im Karton. Neben einem Brief, 2 x 50 g Porridge, einem USB-Stick und einer Serviette versteckte sich ganz unten im Karton ein Waffeleisen für belgische Waffeln! Wie genial ist das denn bitte? Genau so eins steht schon lange auf meiner Wunschliste . Ich war bisher immer zu geizig, da ich ja eins mit Herzchen habe. Es hat mich so in den Fingern gejuckt – ich musste es so schnell wie möglich ausprobieren. Als erstes Rezept habe ich das Rezept vom Stick genommen und es zu Zimtwaffeln etwas umgewandelt.

Nach Lebkuchengewürz und Zitronenschale wie im Original-Rezept stand mir gerade nicht der Sinn. Also habe ich es ausgetauscht bzw. weg gelassen. Auch den Zucker habe ich reduziert. Ursprünglich sollten 150 g hinein. Ich fand 120 g mehr als genug, vielleicht würde ich beim nächsten Mal sogar nur 100 g nehmen. Hier also die Fassung für meine Zimtwaffeln:

Zimtwaffeln

Zimtwaffeln

Diese Woche erreichte mich früh am Morgen per Kurier schon ein Paket mit einer großen blauen Schleife. Eigentlich war es ein Paket und eine Kühltasche. Beides kam von der Molkerei… Drucken
Anzahl: 12 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

200 g zimmerwarme Butter
120 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier, getrennt
200 g Mehl
100 g Porridge (oder alternativ Haferflocken)
2 TL Zimt
1/2 TL Backpulver
250 ml trinkfertiger Kakao
Puderzucker zum Bestäuben

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig aufschlagen. Die Eigelbe dazu geben und gründlich einarbeiten.

Mehl, Porridge, Zimt und Backpulver miteinander vermischen und im Wechsel mit dem Kakao unter die Masse geben.

Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Teig 30 Minuten lang ruhen lassen, dann kann das Porridge (alternativ die Haferflocken) etwas weicher werden.

In der Zeit könnt Ihr das Waffeleisen vorheizen. Danach je 2 EL Teig pro Waffel darin verteilen und 3 Minuten lang backen.

Vorsichtig aus dem Eisen lösen, auf einem Rost erkalten lassen und vor dem Servieren mit einem Hauch Puderzucker bestäuben.

Zimtwaffeln

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zimtwaffeln

Zimt geht bei mir das ganze Jahr über. Bei Euch auch? Oder gehört das für Euch nur in die Vor-Weihnachtszeit? Dabei ist guter Zimt sehr gesund und kurbelt die Fettverbrennung an. Ich verwende immer noch welchen, den ich aus unserem Urlaub in Canada mitgebracht habe. Der ist so unglaublich aromatisch – ein Traum.

Obwohl das Waffeleisen neu war, musste ich gar nichts einfetten und die Zimtwaffeln ließen sich trotzdem leicht daraus lösen. Das Rezept geht sicher genauso gut in einem klassischen Waffeleisen mit Herzchen – eins für belgische Waffeln ist nicht zwingend nötig. Ich werde erst mal beide behalten. Wobei ich schon denke, dass das für eckige Waffeln öfters in Gebrauch sein wird als mein altes „Schätzchen“. Hier verrate ich Euch zum Beispiel ein leckeres Rezept für Spiegelei-Waffeln im Herzchen-Eisen.

Danke an die Molkerei Weihenstephan! Die Überraschung ist Euch sehr gelungen!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere

2 Kommentare

Katharina 20. Februar 2019 - 17:42

WOW! Anja das freut mich sehr das du das tolle Waffeleisen ausprobieren durftes, und so wie deine Waffel aussehen, war es ein voller Erfolg. Mir läuft ja schon allein vom hinsehen das Wasser im Mund zusammen, lass es dir schmecken und liebe Grüße an dich .

Antworten
Anja Kohlgraf 20. Februar 2019 - 18:59

Die sind super lecker. Mache ich mal, wenn du zu Besuch kommst.

Antworten