Zitronen-Joghurt-Cheesecake ohne Backen

von Anja Kohlgraf

Da hat man Appetit auf Kuchen und es ist so warm, dass man möglichst nicht den Backofen anmachen möchte, der dann die Küche noch stärker aufheizt. Da sind Kühlschrank- oder No-Bake-Torten die Rettung. Genau so ging es mir gestern. Also habe ich geschaut, was meine Vorräte in der Kammer und im Kühlschrank so her geben und einen Zitronen-Joghurt-Cheesecake im Kühlschrank „gebacken“.

Zitronen-Joghurt-Cheesecake

Ich kann Euch versprechen, dass der Kuchen frisch aus dem Kühlschrank bei diesen Temperaturen einfach ein Gedicht war. So herrlich erfrischend – genau richtig für den Sommer.

Natürlich verrate ich Euch sehr gerne das Rezept für den Zitronen-Joghurt-Cheesecake.

Zitronen-Joghurt-Cheesecake

Zitronen-Joghurt-Cheesecake

Da hat man Appetit auf Kuchen und es ist so warm, dass man möglichst nicht den Backofen anmachen möchte, der dann die Küche noch stärker aufheizt. Da sind Kühlschrank- oder… Drucken
Anzahl: 10 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

Für den Boden:

  • 150 g Butterkekse
  • 75 g zerlassene Butter

Für die Creme:

  • 8 Blatt weiße Gelatine
  • 150 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 150 g Naturjoghurt
  • 300 g Magerquark
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. geriebene Zitronenschale
  • 1 Glas Lemon Curd (gibt es in gut sortierten Supermärkten)

Für die Dekoration:

  • ein paar zerbrochene Butterkekse

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

  • Für den Boden die Butterkekse mit einem Nudelholz oder in einem Standmixer fein zerbröseln.
  • Die Butter schmelzen, die Brösel hinzu geben und alles gut miteinander vermischen.
  • Einen Torten- oder Springformring mit 20 cm Durchmesser auf eine mit Backpapier belegte Platte geben.
  • Die Butter-Brösel-Mischung in den Ring geben und mit dem Händen oder der Unterseite eines Glases zu einem Boden fest andrücken. Bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Frischkäse, Joghurt, Quark, Zitronenschale, Zucker und einen großzügigen EL Lemon Curd miteinander verrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist.
  • Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei geringer Hitze auflösen. Nacheinander 3 EL Quarkcreme zur Gelatine geben und gut verrühren. So gleicht Ihr die Temperatur der Gelatine an, damit sie in der Creme nicht klumpt.
  • Dann die Gelatinemasse unter Rühren zur restlichen Creme geben.
  • Die Masse auf den Boden geben.  
  • Das restliche Lemon Curd etwas glatt rühren und mit einem Teelöffel kleine Kleckse auf die Creme geben. Mit einem Zahnstocher leicht marmorieren.
  • Die Torte für mindestens 5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Vor dem Servieren ein paar zerbrochene Butterkekse am Rand verteilen für einen zusätzlichen Crunch.

Zitronen-Joghurt-Cheesecake

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zitronen-Joghurt-Cheesecake

Könnt Ihr sehen, wie das kühle Lemon Curd aus den kleinen „Kammern“ im Kuchen Euch entgegen strömt? Ein Traum. Da die Torte auch nicht sehr groß ist mit ihren 20 cm war sie schnell aufgegessen. Was auch gut ist, denn auf Dauer würde der flüssige Kern den Boden wohl durchweichen und matschig machen.

Zitronen-Joghurt-Cheesecake

Wenn Ihr die Torte größer haben möchtet, würde ich das Rezept verdoppeln und einen Ring mit 26 oder 28 cm Durchmesser dafür benutzen. Für uns drei Personen war die 20er Größe genau richtig.

Auf diesem Blog findet Ihr in der Rubrik „Kühlschranktorten“ so einige leckere Torten, die ohne den Backofen auskommen. Stöbert einfach mal etwas herum und Ihr findet sicher etwas nach Eurem Geschmack. Dabei sind auch einige alte Rezepte. Die Bilder dabei sind nicht gerade die besten, aber den Rezepten tut das keinen Abbruch. Irgendwann – wenn ich ganz viel Zeit habe – werde ich die alten Rezepte noch einmal backen und bessere Bilder davon machen. Aber bis es so weit ist, stehe ich zu meinen Anfängen. So sehe ich (und Ihr) auch meine Entwicklung im Bereich der Fotografie. Jeder hat schließlich einmal klein angefangen und dieser Blog besteht bereits seit November 2012!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar