Schneller und einfacher Apfelstrudel mit Blätterteig

von Anja Kohlgraf

Ich habe eigentlich immer eine Rolle fertigen Blätterteig im Kühlschrank, falls sich überraschend Besuch ankündigt. Damit kann man so viele leckere Sachen machen, so zum Beispiel Apfelstrudel mit Blätterteig. Das geht einfach, relativ schnell und schmeckt super gut – was will man mehr, wenn sich der süße Hunger meldet?

Apfelstrudel mit Blätterteig

Für das Rezept könnt Ihr natürlich auch TK-Blätterteig-Platten verwenden. Die sind jedoch kleiner, eignen sich aber perfekt für Apfeltaschen nach dem gleichen Rezept. Vor der Verwendung müsst Ihr den TK-Blätterteig auftauen lassen. Ihr könnt die kleinen Platten auch an den Rändern etwas überlappend zu einer großen Platte hinlegen und kurz mit dem Nudelholz darüber rollen, damit es eine große Platte ergibt. Ich bevorzuge jedoch immer die Rolle aus der Kühltheke.

Apfelstrudel mit Blätterteig

Aber jetzt zum Rezept für den Apfelstrudel mit Blätterteig:

Apfelstrudel mit Blätterteig

Apfelstrudel mit Blätterteig

Ich habe eigentlich immer eine Rolle fertigen Blätterteig im Kühlschrank, falls sich überraschend Besuch ankündigt. Damit kann man so viele leckere Sachen machen, so zum Beispiel Apfelstrudel mit Blätterteig. Das… Drucken
Anzahl: 6 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

  • 1 Rolle Blätterteig aus der Kühltheke
  • 3 Äpfel
  • 50 ml Wasser
  • 50 g Zucker (wenn die Äpfel sehr sauer sind auch etwas mehr)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 bis 2 EL kaltes Wasser
  • 2 EL Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 1 Ei
  • Puderzucker zum Bestäuben

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

  • Den Blätterteig vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit er etwa Zimmertemperatur annimmt.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Äpfel schälen, von Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden.
  • Zusammen mit dem Zucker, dem Wasser und dem Zimt in einen Topf geben und köcheln lassen, bis die Apfelstücke etwas weicher werden, aber noch nicht zerfallen. Bei meinen Elstar-Äpfeln waren das etwa 7 Minuten.
  • Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, zu dem Kompott geben, gut verrühren, aufkochen lassen und es so etwas andicken.
  • Den Blätterteig ausbreiten. Ich nutze nie das Backpapier, auf dem er liegt (das verbrennt mir im Ofen leicht). Ich lege die Platte auf ein normales mit Backpapier belegtes Backblech.
  • Von der schmalen Seite der Rolle zwei kleine Streifen abschneiden, die später für die Dekoration sind.
  • Die Semmelbrösel auf dem Blätterteig verteilen, dabei rund herum einen Rand von ca. 3 cm frei lassen.
  • Das Kompott auf den Bröseln verteilen und etwas glatt und in Form streichen. Hier an der längeren Seite, die zu Euch zeigt etwas mehr Rand frei lassen. Das macht das Zusammenklappen etwas leichter.
  • Zuerst die beiden schmalen Seiten umklappen, sodass sie auf dem Kompott liegen. Wo Teig auf Teig liegt mit den Fingern etwas andrücken.
  • Dann nacheinander die beiden langen Seiten über das Kompott legen, sodass sich die typische Strudelform bildet. Nicht zu sehr ziehen, damit keine Löcher im Blätterteig entstehen.
  • Das Ei verquirlen und den Strudel damit bepinseln. Dabei die obere Naht mit dem Pinsel etwas glatt streichen.
  • Die zwei am Anfang beiseite gelegten Streifen dekorativ über den Strudel legen und auch noch einmal mit Eigelb bestreichen.
  • Den Strudel auf der mittleren Schiene ca. 20 bis 25 Minuten backen, bis er so richtig schön goldgelb geworden ist.
  • Noch warm mit Puderzucker bestäuben und gleich servieren.
  • Dazu passt gut eine Kugel Vanilleeis, Schlagsahne oder Vanillesauce.

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Ihr könnt den Strudel auf die gleiche Art auch mit anderem Obst zubereiten. Wie wäre es mit Sauerkirschen? Oder Birnen?

Apfelstrudel mit Blätterteig

Die Semmelbrösel unter der Füllung sorgen etwas dafür, dass der Blätterteig darunter von der Füllung nicht durchgeweicht wird. Alternativ könnt Ihr dafür auch feine Butterkeks-Brösel verwenden. Oder in der Vorweihnachtszeit zerbröselten Spekulatius. Ihr könnt nehmen, was Eurem Geschmack am besten entspricht. Semmelbrösel sind vom Geschmack jedoch am neutralsten.

In meiner Rubrik „Obstkuchen“ findet Ihr noch viele weitere Ideen für die Verarbeitung von Äpfeln. Oder Ihr gebt einfach den Begriff Apfel in die Suche auf dem Blog ein. Da sollte für jeden Geschmack das passende Rezept zu finden sein.

Apfelstrudel mit Blätterteig

Äpfel haben gerade ja Saison. Ich verwende für das Backen am liebsten die Sorten Elstar oder Boskop. Die geben nicht so viel Saft ab, wie die Apfelsorte, die ich pur am liebsten esse (Wellant). Mit meinem Lieblingsapfel habe ich beim Backen schon so einige Überraschungen erlebt, sodass ich kein Risiko mehr eingehen möchte.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar