Blütentorte für meine Schwester zum Geburtstag

von Anja Kohlgraf

Werbung wegen Produkttest für RBV Birkmann

Vor einiger Zeit bekam ich von der Firma RBV Birkmann eine Anfrage, ob ich nicht ihren neuen Fondant „Fondantastic“ ausprobieren möchte. Und eine hübsche Tortenplatte durfte ich mir on top auch noch aussuchen! Es fiel mir zwar etwas schwer, mich bei den vielen tollen Farben des Fondants zu entscheiden, aber letztlich ist meine Wahl auf je 150 g hellblau, hellgrün, gelb und pink gefallen – weiß kam in einer 1 kg-Packung noch dazu. Zum Eindecken einer Torte braucht man ja in der Regel doch einiges mehr als für die Dekoration. Aus diesen Farben habe ich eine Blütentorte für meine Schwester nachträglich zum Geburtstag gebacken.

Blütentorte

Unter der Fondantdecke befindet sich mein Basisrezept als Marmorböden, gefüllt und eingestrichen mit Zartbitter-Ganache. Denn als ich meine Schwester mit der Torte am Flughafen abholte, war es doch mit fast 30 Grad nicht gerade tortentauglich vom Wetter her. Da musste etwas robustes her. Ich habe das Rezept auf drei Eier umgerechnet und in einer 20 cm-Springform gebacken. Nach dem Backen habe ich den Boden 2 x waagerecht durchgeschnitten.

Blütentorte

Die Macarons auf der Blütentorte sind nicht echt! In den hübschen Döschen befindet sich Lippenbalsam. Das habe ich vor einiger Zeit beim Discounter gefunden. Und da meine Schwester (und ich auch) Macarons liebt, mussten die unbedingt mit. Dass sie jetzt so toll mit der Torte harmonisieren, war letztlich reiner Zufall. Wenn die Torte aufgegessen ist, hat meine Schwester immer noch die Macaron-Döschen als Erinnerung daran.

Bluetentorte

Der Fondant ließ sich super verarbeiten – auch bei den warmen Temperaturen und der etwas erhöhten Luftfeuchtigkeit. Er hat nicht geklebt und das ganz ohne Stärke auf der Arbeitsplatte! Da hatte ich schon viel schlimmere Kameraden ausprobiert (und in die Tonne geschmissen). Nach der Verarbeitung ist ein nicht unwichtiger Punkt natürlich der Geschmack. Er war – wie bei Fondant typisch – süß, aber ohne künstlichen chemischen Nachgeschmack. Er schmeckte eher leicht vanillig. Große Mengen Fondant kann ich von keiner Firma essen. Weshalb ich auch immer so dünn es geht ausrolle. Ich sehe Fondant als Geschenkpapier für eine Torte. Geschenkpapier verwahrt man nicht und so muss man den Fondant nicht zwingend mitessen, wenn man ihn nicht mag.

Blütentorte

Die kleinen Blätter und Blüten hatte ich zwei Tage vorher schon vorbereitet und trocknen lassen, so werden sie fester und verlieren nicht ihre Form.

Sehr Ihr die tolle Tortenplatte, auf der die Blütentorte Platz nehmen durfte? Das ist die Platte „Trend“ in 24 cm Durchmesser. Ich mag ja das schlichte Design sehr. Und die matte Keramik ist beim Fotografieren perfekt, da sich nichts darin spiegelt! Außerdem ist grau so neutral, dass man praktisch jede Torte darauf setzen kann.

Blütentorte

Danke liebes Birkmann-Team, dass ich den Fondant ausprobieren durfte! Der kam bestimmt nicht zum letzten Mal zum Einsatz! Und die Tortenplatte darf in meiner Sammlung Platz nehmen und bei vielen Gelegenheiten wieder hervorgeholt werden.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere

2 Kommentare

Beate Schmitz 28. Juni 2019 - 21:26

Die Überraschung ist dir wirklich gelungen Schwesterchen !!! Dankeschön nochmal und lecker war die Torte auch. Zum Marmorkuchen sagten wir als Kinder immer „Omakuchen“ und wenigstens eine von uns beiden hat nicht nur vom Teig genascht sondern auch von Oma und später von Mama gelernt……..und ICH war’s nicht 😆

Antworten
Anja Kohlgraf 29. Juni 2019 - 8:57

Hihi. Willst du es von mir lernen?

Schön, dass die Überraschung geglückt ist.

Antworten