Erdnuss-Schokotrüffel-Torte zum Geburtstag

von Anja Kohlgraf

Wo ist nur die Zeit geblieben? Da ist der Sohn doch glatt schon 20 geworden! Aber egal, wie alt er wurde, eine Torte musste sein. Da ich weiß, dass er Ganache mit einem leichten Alkoholtouch sehr gerne mag, war dieser Bestandteil der Torte ganz schnell klar. Der zweite Hauptbestandteil war nach einem Blick ins Vorratsregal auch rasch gefunden: Erdnusskrokant, das unter anderem im Goodiebag des BakeCamps 2019 war, an dem ich teilnehmen durfte. Herausgekommen ist eine Erdnuss-Schokotrüffel-Torte, die allen sehr gut geschmeckt hat.

Erdnuss-Schokotrüffel-Torte

Viel Besuch haben wir nicht erwartet, sodass ich mich für meine Schichtkuchenform mit 18 cm Durchmesser für die Böden entschieden habe. Außerdem mag ich hohe Torten sehr gerne. Die Böden bestehen aus der Schokovariante meines Basisrezeptes, das ich immer sehr gerne benutze. Für meine Formen passt die Menge umgerechnet auf 3 Eier sehr gut!

Erdnuss-Schokotrüffel-Torte

Erdnuss-Schokotrüffel-Torte

Wo ist nur die Zeit geblieben? Da ist der Sohn doch glatt schon 20 geworden! Aber egal, wie alt er wurde, eine Torte musste sein. Da ich weiß, dass er… Drucken
Anzahl: 8 - 10 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

Für die Böden:

  • 3 Eier Gr. M
  • 150 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Rapsöl
  • 225 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g ungesüßtes Kakaopulver

Für die Ganache:

  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma
  • ca. 30 g Erdnusskrokant

Für die Dekoration:

  • ca. 70 g Erdnusskrokant
  • kleine Rumkugel-Pralinen

 

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Ich backe die Böden für solche Torten immer am Vortag, genau wie ich dann schon die Ganache vorbereite. So haben die Böden genug Zeit zum Auskühlen und die Ganache kann fest werden.

Die Schichtkuchenform einfetten.

Die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen – je länger umso besser. Dann Milch und Öl dazu geben.

Mehl, Backpulver und Kakao mischen und zum Teig geben. Gerade so lange rühren, bis sich alles zu einem Teig verbunden hat. Den Teig in die gefetteten Formen geben und auf mittlerer Schiene bei 175 Grad Ober-/Unterhitze im nicht vorgeheizten Ofen 20 – 25 Minuten lang backen.

Kurz in den Formen auskühlen lassen, ehe Ihr sie stürzt. Auf einem Rost komplett auskühlen lassen.

Für die Ganache die Schokolade fein hacken oder raspeln. Die Sahne mit dem Rumaroma kurz aufkochen lassen und über die Schokolade gießen. Kurz warten und dann verrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Bei Zimmertemperatur wieder „fest“ bzw. cremig werden lassen.

Am nächsten Tag einen kleinen Klecks Ganache auf eine Tortenplatte geben und darauf den ersten Boden. So verrutscht Euch hinterher nichts. 2 EL Ganache auf dem Boden verteilen, etwas Krokant darüber streuen und den zweiten Boden auflegen. Wieder mit Ganache und Krokant bestreichen und mit dem dritten und vierten Boden ebenso verfahren. Auf den 4 Boden jedoch erst mal keinen Krokant geben.

Die Torte von außen und oben mit Ganache einstreichen mit einer angewärmten Palette glatt verstreichen. Etwas Ganache solltet Ihr übrig behalten für die Tuffs auf der Oberseite der Torte. Auf den obersten Boden in der Mitte Krokant verteilen und drum herum 8 Tupfen aus Ganache mit einem Spritzbeutel aufspritzen. Ich habe meine kleinen Rumkugeln dann zwischen den Tupfen platziert, Ihr könnt sie genauso gut aber auch auf die Tupfen setzen.

Nun noch den unteren Rand der Torte bis etwa zur Mitte mit Krokant bedecken. Die Torte für eine Stunde kühl stellen und schon steht dem Genuss nichts mehr im Weg.

Erdnuss-Schokotrüffel-Torte

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Erdnuss-Schokotrüffel-Torte

Erdnusskrokant ist mal etwas ganz anderes und kam bei allen, die von der Torte probiert haben, sehr gut an. Selbst in unserem kleinen Supermarkt habe ich die Neuheit von Dr. Oetker schon gesehen. Ihr könnt aber auch ganz normales Haselnusskrokant oder gehackte Nüsse verwenden. Oder Ihr ersetzt die Nüsse außen durch bunte Zuckerstreusel. Dann bekommt die Torte gleich einen ganz anderen Look.

Erdnuss-Schokotrüffel-Torte

Natürlich gab es nicht nur diese Erdnuss-Schokotrüffel-Torte auf dem Kuchenbuffet. Einen Käsekuchen habe ich auch gebacken und Cupcakes. Das Rezept für den Käsekuchen gibt es schon sehr lange auf dem Blog (vielleicht sollte ich dazu irgendwann einmal hübschere Bilder machen). Die Cupcakes habe ich gleichzeitig etwas an Halloween angelehnt und Euch vergangene Woche bereits gezeigt. Für Schokokuss-Geister ist man anscheinend nie zu alt!

Nachdem mein Sohn noch etwas Kuchen am nächsten Tag mit in die Berufsschule genommen hat, ist gar nicht so viel übrig geblieben wie ich dachte. Was ein sehr gutes Zeichen ist, dass es allen geschmeckt hat!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur Anja von Meine Torteria
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere