Gewürzkuchen für die Blogparade „Zimtduft liegt in der Luft“

von Anja Kohlgraf

Julia von „Julias Torten und Törtchen“ veranstaltet eine Blogparade mit dem Thema „Zimtduft liegt in der Luft“. Ich mag Julia, ihren Blog und ihre Blogparaden sehr gerne – also war klar, dass ich mitmachen werde. Zumal Julia und ich die Liebe zu besonders hübschen Kuchenformen einer ganz bestimmten amerikanischen Firma teilen. Einen Gewürzkuchen wollte ich schon immer einmal machen, also habe ich mir dafür ein Rezept nach meinem Geschmack überlegt. Ich kann Euch verraten, an Zimt habe ich nicht gespart!

Gewürzkuchen

Da ich jetzt schon ahne, dass Fragen zu der Backform kommen werden, möchte ich dem vorgreifen. Dieses hübsche Stück ist von Nordic Ware und hat den Namen „Heritage loaf“. Man bekommt sie ganz leicht online – wenn sie nicht gerade ausverkauft ist. Ich habe meine per Sofort-Kauf in einem großen Auktionshaus gefunden und sogar noch ein paar Euro gespart. Denn diese Formen sind leider nicht günstig. Aber sie sind jeden Cent wert!

Gewürzkuchen

Die Größe der Form entspricht etwa einer Kastenform – Teigmengen für einen Gugelhupf sind definitiv zu viel. Ich spreche aus Erfahrung! Denn diesen Kuchen musste ich zweimal backen, ehe er vorzeigbar war.

Das Rezept für den Gewürzkuchen, das ich mir überlegt habe, ist weder besonders schwierig noch sehr zeitaufwändig. Aber der Duft, der durch’s Haus zieht ist einfach traumhaft. Da kommt Weihnachtsstimmung auf!

Gewürzkuchen

Gewürzkuchen

Gewürzkuchen

Julia von „Julias Torten und Törtchen“ veranstaltet eine Blogparade mit dem Thema „Zimtduft liegt in der Luft“. Ich mag Julia, ihren Blog und ihre Blogparaden sehr gerne – also war… Drucken
Anzahl: 12 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

160 g weiche Butter
160 g braunen Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakao
1,5 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
2 EL Milch
100 g geriebene Zartbitterschokolade
Puderzucker und Zimt zum Bestreuen

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Kastenform (oder vergleichbares) fetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Butter mit dem Zucker und den Vanillezucker schaumig schlagen, dann die Eier einzeln dazu geben und gründlich in den Teig einrühren.

Mehl, Backpulver, Kakao und Gewürze mischen und in zwei Portionen zum Teig geben im Wechsel mit der Milch. Weiter rühren, bis sich alles verbunden hat. Zuletzt die geriebene Schokolade kurz unterrühren.

Dei Teig in die Form geben, glatt streichen und auf mittlerer Schiene ca. 45 bis 50 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe bringt Gewissheit, ob der Kuchen komplett durchgebacken ist.

Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und erst danach stürzen, damit er nicht bricht.

Ich habe vor dem Servieren 2 TL Puderzucker mit etwas Zimt gemischt und den Kuchen damit gepudert. Schokoladenglasur kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen.

Gewürzkuchen

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Gewürzkuchen

Gehackte Nüsse passen sicher auch gut in den Kuchen noch rein – eigentlich könnt Ihr alles nehmen, wo Euch der Sinn nach steht. Auch mit den Gewürzen kann man prima spielen. Tauscht einfach Lebkuchengewürz gegen Spekulatiusgewürz aus oder nehmt nur Zimt. Ihr seht, dieser Kuchen ist sehr leicht abwandelbar.

Ist das nicht ein tolles Bild  zur Blogparade? Julia hat da einfach ein Händchen für. Schaut einfach mal auf ihrem Blog vorbei. Es lohnt sich auch außerhalb dieser tollen Aktion! Julia freut sich sicher über einen Besuch von Euch und vielleicht lasst Ihr ihr einen Kommentar da. Denn Kommentare sind des Bloggers Lohn für die Arbeit.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere

6 Kommentare

Anonymous 28. November 2018 - 8:50

Meine liebe Anja,

ich kann Deinen Kuchen bis nach Mannheim riechen.
Herrlich ♥!

Liebe Grüße
Denise

Antworten
Anja Kohlgraf 28. November 2018 - 10:27

Hihi. Schön wär’s.

Antworten
L. Hoffmann 4. Dezember 2018 - 9:12

Liebe Anja,
Ich bin von der Form des Gewürzkuchens begeistert.
Kannst Du mir verraten, von welchem Hersteller sie ist.
Ich wünsche Dir weiter viel Freude und Kreativität bei Deinem Hobby.
Liebe Grüße von der Kochsuse

Antworten
Anja Kohlgraf 5. Dezember 2018 - 0:39

Wie schon im Beitrag erwähnt, ist die Form von Nordic Ware und heißt „Heritage loaf“.

Antworten
Julias Torten und Törtchen 15. Dezember 2018 - 12:44

Hallo Anja,
vielen Dank, dass du bei meiner Blogparade dabei bist und diesen super leckeren Gewürzkuchen (Und ja, er ist wirklich super lecker! Ich durfte probieren :D) mitgebracht hast.
Schone Weihnachtszeit und liebe Grüße,
Julia

Antworten
Anja Kohlgraf 15. Dezember 2018 - 22:47

Das wünsche ich dir auch.

Antworten