Pflaumen-Zimt-Muffins – so schmeckt der Herbst!

von Anja Kohlgraf

Ich lebe hier so ländlich (und doch nah genug an Köln und Bonn…), dass ich mir einige meiner Lebensmittel direkt hinter dem Haus selbst ernten kann. So bin ich vorgestern los und habe Pflaumen für einen Kuchen gepflückt, um dann gestern früh keine Lust auf einen großen Kuchen zu haben. Mir war ganz spontan nach Muffins. Die sind so schön handlich, eignen sich super für die Brotdose zur Arbeit und gehen flott. Raus gekommen aus meiner spontanen sonntagmorgendlichen Backaktion sind leckere Pflaumen-Zimt-Muffins – ein Traum. So muss der Herbst schmecken!

Pflaumen-Zimt-Muffins

Zimt gehört für mich zu Pflaumen einfach dazu. Genau wie es bei einem Blechkuchen unbedingt ein Hefeteig unter den Früchten sein muss. Das Rezept für Pflaumenkuchen vom Blech ist halt ziemlich traditionell, wie es hier im Rheinland überall zu finden ist. Genau so mag ihn auch mein Vater am liebsten und jedes Jahr zum Geburtstag gibt es ein Blech nur für ihn alleine.

Pflaumen-Zimt-Muffins

Pflaumen-Zimt-Muffins

Pflaumen-Zimt-Muffins

Ich lebe hier so ländlich (und doch nah genug an Köln und Bonn…), dass ich mir einige meiner Lebensmittel direkt hinter dem Haus selbst ernten kann. So bin ich vorgestern… Drucken
Anzahl: 15 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

300 g Pflaumen
125 g weiche Butter
75 g braunen Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier Gr. M
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
75 ml Milch
8 Pflaumen

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

15 Backförmchen aus Pappe auf ein Backblech stellen. Wenn Ihr „normale“ Papierförmchen verwendet, ergibt das Rezept sicher 18 Stück, die Ihr auf zwei Muffinbleche verteilt. Die Pappförmchen sind immer etwas größer habe ich festgestellt.

300 g Pflaumen halbieren, vom Stein befreien und in Würfel schneiden. Die weiteren 8 Pflaumen nur halbieren und den Stein entfernen.

Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln dazu geben und jedes gründlich ca. eine Minute lang einrühren. Mehl, Backpulver und Zimt mischen und im Wechsel mit der Milch zum Teig geben und verrühren.

Die Pflaumenwürfel mit einem Teigschaber vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig auf die Förmchen verteilen, sodass sie max. zu 2/3 gefüllt sind. Ich benutze dazu gerne einen Eisportionierer. Auf jeden Muffin eine halbe Pflaume mit der Schnittfläche nach oben legen und etwas andrücken.

Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen und danach auskühlen lassen.

Pflaumen-Zimt-Muffins

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Ihr könnt nach dem Abkühlen auch noch etwas Puderzucker über die Muffins sieben. Aber die Pflaumen waren in diesem Jahr so süß, dass mir das zuviel des Guten gewesen wäre. Nur das mit dem Abkühlen lassen war so eine Sache. Den ersten Muffin habe ich gleich lauwarm genascht – einfach herrlich!

Ich glaube, so lange noch Pfläumchen am Baum hängen, werde ich noch öfters zum Pflücken ausrücken. Unter Einsatz meines Lebens! Denn die Pflaumen wachsen in einem großzügigen Hühnerauslauf und die sind nicht gerade begeistert, wenn ich ihnen einen Besuch abstatte. Nackte Zehen mit lackierten Nägeln kommen bei dem Federvieh ganz besonders gut an. Da nutzt auch Bestechung mit Futter nicht wirklich etwas…

Pflaumen-Zimt-Muffins

Wie esst Ihr denn Euren Pflaumenkuchen am liebsten? Ich würde mich über Eure Inspiration in den Kommentaren sehr freuen! Vielleicht bringt Ihr mich ja noch auf ganz neue Ideen.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere