Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre für den kulinarischen Adventskalender

von Anja Kohlgraf

Heute darf ich das 7. Türchen im kulinarischen Adventskalender auf Zorras Blog öffnen. Und dahinter versteckt sich eine Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre. Die Idee kam von einer Erinnerung in meiner Kindheit. Da habe ich mit meiner Oma väterlicherseits und meiner Mutter Plätzchen gebacken. Beide sind leider schon nicht mehr unter uns. Es gab unter anderem auch Plätzchen, die mit Kirschkonfitüre gefüllt waren und von der Konsistenz her an Butterkekse erinnert haben. Genau das habe ich versucht, in meiner Weihnachtstarte umzusetzen. Und es ist mir sogar gelungen.

Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre

Früher kam zwar kein Zimt mit in die Konfitüre, der passt aber ganz wunderbar dazu. Der Boden und die Tannenbäume auf der Tarte sind sehr nah dran an der Konsistenz von Butterkeksen. Für mich die perfekte Kombination und ich sah förmlich meine Oma und meine Mutter vor mir in der Küche stehen. Vielleicht haben sie mir ja von ihren Wolken aus zugeschaut und sich auch zurückerinnert…

Jetzt aber zum Rezept für die Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre:

Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre

Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre

Drucken
Anzahl: 8 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 150 g Puderzucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse (alternativ Mandeln)
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei Gr. M
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Kirschkonfitüre
  • 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • Mehl, Puderzucker, gemahlene Nüsse und Salz miteinander vermischen.
  • Die kalte Butter in kleinen Würfeln dazugeben und mit den Knethaken zu einem streuseligen Teig verarbeiten.
  • Das Ei dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Erst mit den Knethaken, danach gerne noch einmal kräftig von Hand.
  • Den Teig luftdicht einpacken und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen - besser noch über Nacht.
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine Tarteform von ca. 35 x 12 cm einfetten. Am einfachsten sind Formen mit Hebeboden in der Verwendung, da kommt das Gebäck am Ende am einfachsten raus.
  • 2/3 des Teigs auf einem Backpapier dünn ausrollen und mit Hilfe des Papiers in die Form heben. Dafür das Papier über Kopf in die Form legen und abziehen, den Teig mit den Fingern in alle Rillen der Form drücken.
  • Die Konfitüre mit dem Zimt verrühren und auf dem Teig verteilen.
  • Den restlichen Teig als Tannenbäume ausstechen. Sterne sehen auch toll aus. Oder einfach Streifen schneiden, die Ihr über die Tarte legt. Da könnt Ihr Euch kreativ austoben.
  • Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25 bis 30 Minuten goldgelb backen.
  • Nach dem Backen auskühlen lassen und erst danach aus der Form lösen.
  • Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @meinetorteria

Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre

Ihr habt keinen Ausstecher in Tannenbaum-Form? Nicht schlimm. Nutzt einfach, was Ihr habt. Sterne sehen auch toll aus. Oder Ihr schneidet den Teig für die „Decke“ einfach in Streifen und drappiert sie über der Kirschkonfitüre. Die Tannenbäume fand ich jedoch besonders hübsch, weil so die Stückgröße beim Anschneiden quasi vorgegeben ist. Und hübsch ausschauen tut es auch.

Ein ähnliches Rezept mit Mandeln und Sternen on top gibt es auch auf meinem Blog: Fruchtige Weihnachtstarte mit Pflaumenmus.

Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre

Die Konfitüre weicht den Teig nicht sehr auf. Auch am dritten Tag war das letzte Stücke vom Boden und Rand her immer noch knusprig und lecker. Die Tarte eignet sich prima für die Lunchbox als Dessert im Büro. So weit ist es bei mir leider nicht gekommen… Nach dem Wochenende war kein Krümel mehr davon übrig.

Weihnachtstarte mit Kirschkonfitüre

Im kulinarischen Adventskalender bei Zorra gibt es auch etwas zu gewinnen – schaut also unbedingt bei Ihr vorbei. Es lohnt sich!

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du den Beitrag teilst wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare

Britta von Backmaedchen 1967 27. Dezember 2021 - 14:55

So eine schöne weihnachtliche Tarte, die merke ich mir für nächstes Jahr.
Liebe Grüße
Britta

Antworten
Anja Kohlgraf 27. Dezember 2021 - 18:16

Das freut mich. Liebe Grüße.

Antworten
Tina von Küchenmomente 25. Dezember 2021 - 19:48

Frohe Weihnachten, liebe Anja.
Was für eine hübsche Idee, so eine leckere Weihnachtstarte ist ja ein echter Hingucker auf der Weihnachts-Kaffeetafel. Die Idee merke ich mal fürs nächste Jahr.
Herzliche Grüße und komm gut ins neue Jahr,
Tina

Antworten
Anja Kohlgraf 25. Dezember 2021 - 19:51

Frohe Weihnachten Tina!

Antworten
Susan 18. Dezember 2021 - 13:23

Liebe Anja,

was für ein toller weihnachtlicher Kuchen. Er ist genau nach meinem Geschmack, hab es mir direkt abgespeichert.

Herzliche Grüße

Susan

Antworten
Anja Kohlgraf 18. Dezember 2021 - 13:49

Oh wie schön. Das freut mich.

Antworten
Ilka 7. Dezember 2021 - 21:08

Toll sieht das aus, danke für die Inspiration.
Viele Grüße
Ilka

Antworten
Anja Kohlgraf 7. Dezember 2021 - 22:54

Sehr gerne.

Antworten
Conny 7. Dezember 2021 - 17:11

Liebe Anja,
das sieht so köstlich aus, mir tropft der Zahn! Die hätte bei uns das Wochenende auch nicht überlebt…
Herzlichst, Conny

Antworten
Anja Kohlgraf 7. Dezember 2021 - 17:12

Danke!

Antworten
Regnard-Mayer Caroline 7. Dezember 2021 - 22:43

Sofort abgespeichert und kommt am 4. Advent auf den Tisch. Hm lecker, würde ich jetzt sofort essen 😋
Liebe Grüße Caro

Antworten
Anja Kohlgraf 7. Dezember 2021 - 22:54

Wie toll. Das freut mich sehr.

Antworten
Jenny 7. Dezember 2021 - 10:16

Das finde ich eine sehr süße Idee eine Kindheitserinnerung einfach abzuwandeln. Ein bisschen sieht deine Tarte auch wie die Linzer Torte aus.

Antworten
Anja Kohlgraf 7. Dezember 2021 - 10:23

Stimmt. Als Linzer Torte könnte sie auch durchgehen.

Antworten
zorra vom kochtopf 7. Dezember 2021 - 9:04

Was für eine schöne Erinnerung und die Tarte ist dir wirklich super gelungen. Mir gefallen vor allem die Tannenbäumchen auf der Konfitüre. Danke liebe Anja, für das schöne Türchen.

Antworten
Anja Kohlgraf 7. Dezember 2021 - 9:33

Danke, dass ich dabei sein darf!

Antworten