Zitruskuchen – leckerer sommerlicher Kuchengenuss für jede Gelegenheit

von Anja Kohlgraf

Seit Tagen plagt mich ein Hunger auf Zitronenkuchen. Da ich Sommerferien habe, wurde dieser Wunsch heute gleich in die Tat umgesetzt. Nur hatte ich nicht genug Zitronen im Haus und einkaufen gehen wollte ich nicht. Also habe ich meine Vorstellungen in einen Zitruskuchen umgeändert, für den ich alles im Haus hatte. Und der ist sogar noch besser geworden als der Zitronenkuchen in meinen Vorstellungen. So saftig und erfrischend im Geschmack. Ich ärgere mich ernsthaft, dass ich nur einen kleinen Kuchen davon gebacken habe bzw. einen mit der halben Menge Teig…

Zitruskuchen

Die Zitrusnote könnt Ihr ganz nach Eurem Geschmack anpassen: Zitrone, Limette, Orange, Grapefruit… Nehmt einfach, worauf Ihr Appetit habt oder was gerade griffbereit liegt. Da kommen mitunter die leckersten Ergebnisse ans Tageslicht.

Wenn Ihr die im Rezept angegebenen Mengen verdoppelt, reicht der Teig auch für eine „normal“ große Gugelhupfform oder eine Kastenform mit 30 cm Länge. Ich habe mehrere kleinere Formen, die für die halbe Teigmenge ausgelegt sind.

Zitruskuchen

Wenn Ihr die Zutaten verdreifacht, sollte die Menge auch für einen Blechkuchen reichen. Der kam bei uns immer super auf Schulfesten an, als mein Sohn noch jünger war.

Jetzt aber zum Rezept für diesen leckeren Zitruskuchen:

Zitruskuchen

Zitruskuchen

Drucken
Anzahl: 10 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für den Teig:

  • 2 Eier Gr. M
  • 110 g Puderzucker
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 100 ml Orangensaft
  • 100 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1/2 Röhrchen Zitronenaroma
  • 150 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Backpulver

Für den Guss:

  • 100 g Puderzucker
  • ca. 1 - 2 TL Limettensaft

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Eine kleine Gugelhupfform (oder eine Kastenform mit ca. 20 cm Länge) gründlich fetten und mit Mehl ausstäuben.
  • Die Eier mit dem Puderzucker ca. 5 Minuten lang aufschlagen, sodass die Masse heller wird.
  • Dann Öl, Aroma und Orangensaft unter Rühren dazu geben,
  • Mehl, geriebene Orangenschale und Backpulver mischen und
  • in 2 Etappen zum Teig geben und vermischen.
  • Den Teig in die vorbereitete Form geben und
  • auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten lang backen.
  • Eine Stäbchenprobe gibt Euch Gewissheit, ob der Kuchen durchgebacken ist.
  • Mindestens 15 Minuten lang in der Form auskühlen lassen und
  • erst danach stürzen und komplett erkalten lassen.
  • Für den Guss Limettensaft nach und nach zum Puderzucker geben und verrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Wenn Ihr mögt, könnt Ihr noch ein paar Streusel oder essbare Blüten auf dem feuchten Guss verteilen.

Anmerkungen

  • Für eine normal große Gugelhupfform die Zutaten verdoppeln und ca. 55 bis 60 Minuten lang backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe zur Kontrolle machen.
  • Für einen Blechkuchen die Zutaten verdreifachen und ca. 30 Minuten lang backen. Auch hier mit einem Stäbchen kontrollieren.
  • Ihr könnt auch alles nur mit Zitrone machen zum Beispiel. Dafür den Orangensaft durch Zitronensaft ersetzen und auch den Guss mit Zitronensaft anrühren. Und schon habt Ihr einen leckeren Zitronenkuchen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @meinetorteria

Zitruskuchen

Ihr seht, der Zitruskuchen eignet sich wirklich für viele verschiedene Gelegenheiten. Und ich kenne eigentlich niemanden, der keinen Zitronenkuchen mag. Ihr? Dafür kenne ich einige Menschen, die keine Schokolade und somit auch keinen Schokoladenkuchen mögen. Für mich schwer vorstellbar, aber das soll vorkommen.

Zitruskuchen

Ihr mögt Zitrone? Dann gibt es noch viel mehr Rezepte mit Zitrone auf meinem Blog. Stöbert gerne einmal ein bisschen. Im Sommer würde ich einen Kuchen mit Zitrone jedem mit Schokolade oder schwerer Buttercreme vorziehen… Und für was würdet Ihr Euch entscheiden, wenn Ihr müsstet? (Zum Glück muss ich mich nicht entscheiden – ich backe einfach, worauf ich Lust habe.)

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du den Beitrag teilst wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar