Vanille-Mandarinen-Gugelhupf oder bei uns Omakuchen

von Anja Kohlgraf

Es ist bald Muttertag. Leider ist es der dritte, den ich nicht mit meiner Mama verbringen kann. Aber für diese tolle Blogparade habe ich – in Erinnerung an meine Mama – eines ihrer Rezepte herausgesucht, etwas abgewandelt und in einer Herzform gebacken. Das Rezept ist eigentlich sogar von meiner Oma, aber meine Mutter hat das als Basisrezept für alle möglichen Gugelhupfe verwendet. Weshalb der Vanille-Mandarinen-Gugelhupf bei uns auch in jeder Variante immer Omakuchen heißt und auch in Zukunft so heißen wird. Auf diese Art ist meine Mama am Muttertag zumindest in Gedanken bei mir!

Vanille-Mandarinen-Gugelhupf

Meine herzförmige Gugelhupf-Form ist von Inhalt genauso groß wie eine handelsübliche Gugelhupf-Form. Von daher könnt Ihr den Kuchen in jeder anderen Gugelhupf-Form sehr gut nachbacken. Und weil ich genau weiß, dass die Frage wieder kommen wird: Die Form ist von Nordic Ware… Man findet sie recht leicht online oder auch in einigen wenigen Haushaltswarengeschäften (zum Beispiel im Kochhaus in Köln), wenn man dort wegen Corona einkaufen kann.

Vanille-Mandarinen-Gugelhupf

Diesen Kuchen haben wir allerdings nicht selbst gegessen. Den habe ich als kleine Motivation in Coronazeiten ins Lehrerzimmer gestellt und da war er auch sehr schnell aufgegessen. Alle Lehrer waren sich einig, dass der Kuchen sehr lecker war. Und manchmal finde ich ein Feedback von außerhalb der Familie richtig gut. Denn der Vanille-Mandarinen-Gugelhupf ist bei uns mit Emotionen behaftet. Da ist Neutralität etwas schwierig.

Als weiteres Rezept meiner Mama kann ich Euch auch unbedingt das für Obstböden empfehlen! Hier gibt es kein anderes, was uns so gut schmeckt.

Das Rezept für den Vanille-Mandarinen-Gugelhupf verrate ich Euch gern mit verschiedenen Varianten:

Vanille-Mandarinen-Gugelhupf

Vanille-Mandarinen-Gugelhupf

Drucken
Anzahl: 12 Stücke Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

  • 2 kleine Dosen Mandarinen
  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier Gr. M
  • 2 EL Vanille-Essenz (bei meiner Mama war es 1 Fläschchen Vanillearoma)
  • 450 g Dinkelmehl Typ 630 (bei meiner Mama war es immer ganz normales Weizenmehl)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • Die Mandarinen auf einem Sieb sehr gut abtropfen lassen.
  • Eine Springform gut einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
  • Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker ca. 3 bis 5 Minuten aufschlagen.
  • Dann die Eier einzeln dazu geben und gründlich unterrühren.
  • Als nächstes kommt die Vanille-Essenz dazu.
  • Mehl, Backpulver und Vanillepuddingpulver vermischen und löffelweise zum Teig geben und dabei weiter rühren.
  • Zum Schluss die Mandarinen vorsichtig mit einem Löffel oder Teigschaber unterheben.
  • Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen.
  • Auf der mittleren Schiene 55 bis 60 Minuten backen - eine Stäbchenprobe verrät Euch, ob der Kuchen durchgebacken ist.
  • Den Kuchen für ca. 30 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann stürzen.
  • Nachdem er komplett erkaltet ist, könnt Ihr ihn mit etwas Puderzucker bestäuben.
  • Besonders fein wird der Puderzucker, wenn Ihr dazu ein Teesieb benutzt.

Anmerkungen

Variante 1: Statt der Vanilleessenz und der Mandarinen einfach gemahlene Nüsse zum Teig geben für einen Nusskuchen.

Variante 2: Den Teig ohne Mandarinen halbieren und unter eine Hälfte 3 EL Kakaopulver und 1 EL Milch rühren. So macht Ihr ganz einfach einen Marmorkuchen daraus.

Variante 3: Die Mandarinen durch anderes Obst Eurer Wahl ersetzen.

Hast Du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @meinetorteria
Vanille-Mandarinen-Gugelhupf

Im Rahmen der Blogparade gibt es reichlich Rezepte für den Muttertag. Genauer gesagt außer mir noch 18 weitere! Schaut also auch mal hier vorbei:

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du den Beitrag teilst wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare

backbienchen 4. Mai 2021 - 15:05

Also, bei deiner Gugelhupf Sammlung kann man schon neidisch werden. Die sind alle schön, ich kenn sie ja. Aber diese hier, hats mir angetan, sssooo… bombastisch. Was würde ich nur dafür tun, um deine Arbeitskollegin werden zu dürfen hi hi… ! Vanille ganz klar meins, Mandarinen auch ganz klar meins und Kombi Gugelhupf sowiso. Toll meine Süße. Hab dich lieb, deine Zuckerbiene.

Antworten
Anja Kohlgraf 4. Mai 2021 - 15:19

Du darfst dir jederzeit Formen ausleihen! *liepdisch

Antworten
Nina 3. Mai 2021 - 11:29

Dieser Gugelhupf sieht einfach wunderschön aus und ist etwas ganz Besonderes.
So eine wundervolle Erinnerung und ein schöner Gedanke, lass ihn dir schmecken, deinen ganz besonderen Omakuchen :)

Liebe Grüße
Nina

Antworten
Anja Kohlgraf 3. Mai 2021 - 11:59

Danke für den lieben Kommentar.

Antworten
Mareike 3. Mai 2021 - 9:40

Dein Gugl schaut wirklich perfekt aus und klingt einfach zu lecker ;-)

Antworten
Anja Kohlgraf 3. Mai 2021 - 9:48

Danke dir.

Antworten
Verena 3. Mai 2021 - 8:46

Das sieht ja nach einem echten Klassiker aus. Ganz oft sind doch die einfachen Dinge die besten!
Eine wunderbare Idee!
LG, verena

Antworten
Anja Kohlgraf 3. Mai 2021 - 8:50

Ich bin ein Fan von Klassikern. Hihi.

Antworten
Ina Miller von Miller‘s Bakerina 2. Mai 2021 - 21:18

Liebe Anja! Der sieht unglaublich lecker aus. Mamas Rezepte sind immer die besten!

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 22:48

Ich danke dir.

Antworten
Loui Bakery 2. Mai 2021 - 17:28

So eine wunderschöne Form! Perfekt für den Muttertag.
LG Loui

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 17:32

Ich nutze die Form nur viel zu selten…

Antworten
Lia 2. Mai 2021 - 17:01

Der Gugelhupf sieht richtig schön saftig aus! Lecker!

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 17:32

Dankeschön.

Antworten
Maxi 2. Mai 2021 - 16:42

Der Kuchen sieht toll aus, liebe Anja! Die Form habe ich auch, die ist so schön!

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 16:45

Ich hoffe, du nutzt sie häufiger als ich.

Antworten
Kathrina 2. Mai 2021 - 10:12

Mhhhh, sehr sehr lecker, liebe Anja. Und deine Gugelhupfform passt da auch einfach perfekt.

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 16:44

Danke sehr.

Antworten
ina+whatinaloves.com 2. Mai 2021 - 9:46

ohhhh sieht der fein aus :)

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 9:51

Danke sehr.

Antworten
Susanne+Heiser 2. Mai 2021 - 8:11

Liebe Anja! So ein tolles Herz. Diese Form ist einfach wunderschön.
Liebe Grüße,

Susanne

Antworten
Anja Kohlgraf 2. Mai 2021 - 8:47

Ich benutze sie leider viel zu selten.

Antworten