Weihnachtsdonuts für den Food Blogger Adventskalender 2019

von Anja Kohlgraf

Auch in diesem Jahr darf ich wieder beim Food Blogger Adventskalender mit von der Partie sein. Im letzten Jahr habe ich einen Glühwein Cheesecake dazu beigesteuert, in diesem Jahr war mir nach etwas „handlichem“. So kam ich auf die Idee für Weihnachtsdonuts. Erst wollte ich sie rot-weiß machen, aber letztlich habe ich mich doch für die edlere Variante in Gold entschieden.

Weihnachtsdonuts

Die Weihnachtsdonuts schmecken so herrlich schokoladig mit einer Lebkuchennote – perfekt für den Adventskaffee und sehr schnell gemacht. Natürlich könnt ihr sie auch ganz anders dekorieren als ich es getan habe. Da sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Weihnachtsdonuts

Weihnachtsdonuts

Auch in diesem Jahr darf ich wieder beim Food Blogger Adventskalender mit von der Partie sein. Im letzten Jahr habe ich einen Glühwein Cheesecake dazu beigesteuert, in diesem Jahr war… Drucken
Anzahl: 6 Stück Zubereitungszeit: Backzeit:

Zutaten

Für die Donuts: 

  • 70 g braunen Zucker
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Ei
  • 125 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 30  g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1/8 l Milch

Für den Guss:

  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz
  • Streudekor „Diamond Dust Kakao“

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Eine Donutbackform gründlich einfetten und den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Ei mit dem Zucker und dem Öl schaumig aufschlagen.

Mehl mit Backpulver, Natron, Kakao und Lebkuchengewürz mischen und im Wechsel mit der Milch zu der Ei-Masse geben. Nur so lange verrühren, bis sich alles so gerade verbunden hat, damit die Donuts nicht zäh werden.

Die Masse mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die Mulden der Form verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 – 14 Minuten backen.

Die Donuts komplett auskühlen lassen. Die Kuvertüre mit dem Öl und dem Lebkuchengewürz schmelzen, die Donuts darin tunken und den Guss fest werden lassen. Danach das Streudekor darüber verteilen. Das macht Ihr am besten auf einem Stück Küchenpapier. Die Donuts abklopfen, sodass überschüssiges Dekor auf das Papier fällt. Mit dem Papier könnt Ihr alles, was zuviel war, leicht wieder in die Dose zurück geben.

Nach dem Abklopfen ergibt sich dann der metallische Glanz.

Weihnachtsdonuts

Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Ich finde den Glanz ganz toll. Und das Pulver ist super ergiebig. Das reicht wirklich sehr lange, wobei ich es auch schon auf die Oberseite einer Torte gestreut habe. Trotzdem ist es immer noch gefühlt nicht weniger geworden.

Vielleicht schaut Ihr auch mal bei meiner „Vorgängerin“ von gestern nach, was sie so gezaubert hat: Bei Sandy von Sasibella gab es nämlich eine köstliche Schokoladen-Spekulatiustarte. Und wenn das nicht reicht, um in Festtagsstimmung zu kommen, empfehle ich Euch morgen den Beitrag von Julias Torten und Törtchen. Ach was, eigentlich solltet ihr bei jedem Beitrag vorbei schauen. 🙂

Hier alle Teilnehmer des Food Blogger Adventskalender für Euch als Übersicht:

Food Blogger Adventskalender

Ich jedenfalls freue mich schon sehr, was sich alle so haben einfallen lassen. Ich habe auch ganz bewusst vorher nicht in die vorhandene Datei mit allen Links hinein geschaut, um mich überraschen zu lassen.

In diesem Sinne: „Cake it easy“, Eure

Signatur Anja von Meine Torteria
Unterstütze "Meine Torteria", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

Anastasia 9. Dezember 2019 - 13:39

Uhhhh die sind ja super schick und einfach perfekt für Weihnachten!! Ich würde dir gleich mal zwei, drei, fünf Stück abnehmen 😉
Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit, Anastasia

Antworten
Anja Kohlgraf 9. Dezember 2019 - 14:06

Dann greif schnell zu…

Antworten